Rückblick auf ein aktives Vereinsjahr

Am 23. Januar 2015 konnte die Präsidentin des Damen- und Frauenturnvereins Fides, Martina Schlosser, die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste zur 45. Generalversammlung im schön dekorierten Pfarrsaal begrüssen.

In ihrem fünften Jahresbericht blickte die Präsidentin auf ein aktives und spannendes Jahr zurück. Sie fasste auf unterhaltsame Weise zusammen, was wir in den einzelnen Monaten des Vereinsjahres erlebt haben: Den Skitag auf dem Hoch-Ybrig, die Teilnahme bei „Schweiz bewegt“, sowie die Showeinlage der „Gösger Speedys“ bei der Gründungsversammlung des neuen Verbands Polysport Nordwestschweiz. Sie erwähnte zudem die diversen Turnreisen, den Chlausetrunk im Waldhaus und schliesslich als Abschluss, den bereits schon traditionellen Schlusshöck im Schlosshof. Im Weiteren dankte die Präsidentin dem Vorstand sowie allen Mitgliedern, welche sie unterstützt oder sich als Helferinnen an den verschiedenen Anlässen immer wieder zur Verfügung gestellt haben.

Erfreulicherweise konnten 7 Neumitglieder mit einem kräftigen Applaus in den Verein aufgenommen werden: Beatrice Gisi (Montags-Gymnastikgruppe), Jasmin Rudolf von Rohr (Kitu-Leiterin), Irène Dätwiler (Powergruppe), Esther Buser (Dienstagsnachmittagsturnen, Mirjam Meier (Netzball) sowie Nicolle von Arx und Nicole Fischer (SWAG „Super Witzig Attraktiver Guter Turnverein“).

Erneut präsentierte die Kassierin, Elsbeth Meyer, eine ausgeglichene Jahresrechnung und erklärte das Budget 2015, welches diskussionslos und einstimmig genehmigt wurde. Der Jahresbeitrag wurde bei Fr. 60.00 belassen.

Der bisherige Vorstand wurde einstimmig in seinen Ämtern bestätigt. Bei den technischen Leiterinnen mussten wir leider einige Demissionen entgegen nehmen. Zudem musste im Sommer 2014 die Muki-Gruppe aufgelöst werden. Es zeichnete sich in den letzten Jahren immer wie mehr ab, dass das Bedürfnis der Mütter mit ihren Kindern zu turnen, laufend abnahm. Die beiden Leiterinnen haben alles versucht, um mehr Mütter zu motivieren, die Muki-Turnstunden zu besuchen. Sie haben Flyer versendet, das Turnen auf einen anderen Morgen verlegt, etc. Dies leider mit sehr wenig Erfolg. Als neue Leiterinnen konnten wir erfreulicherweise Beatrice Peier als zusätzliche Leiterin beim Dienstagsnachmittagsturnen sowie Jasmin Rudolf von Rohr als neue Kitu-Leiterin willkommen heissen.

Die diesjährige Sparstrumpfaktion geht zugunsten der Stiftung Theodora. Die Stiftung organisiert Clowns für kranke Kinder im Spital. Man versucht damit durch Freude und Lachen das Leiden der Kinder zu lindern. Das Geld der letztjährigen GV ging an die Opfer des Taifuns auf den Philippinen. Wir haben ein nettes Dankesschreiben sowie mehrere Fotos erhalten.

Der Vorstand wünschte allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr. Die Präsidentin schloss die 45. GV unter dem Jahresmotto: Es wird vieles ändern in nächster Zukunft aber „mer bliebe, wär mer send“.  (th)