An der diesjährigen Delegiertenversammlung des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) in Biberist konnte Präsidentin Rosmarie Strähl auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: geprägt durch aktives Turnerengagement und einer positive Rechnung!

Bei etlichen der rund 100 Gästen und Delegierten kamen in der nostalgisch renovierten „Alten Turnhalle“ in Biberist Erinnerungen an den Beginn ihrer Turnerlaufbahn auf. Manch einer hatte sogar noch selbst in dieser Turnhalle geturnt. Ein passender Ort für Präsidentin Rosmarie Strähl, um an der 19. Delegiertenversammlung des RTVSU eine positive Bilanz zu ziehen. Denn die regionale Turnerfamilie ist in vielerlei Hinsicht erfolgreich. Mit Corinna Kohler (STV Aeschi) für den Bereich Finanzen konnte der Vorstand vollständig besetzt werden. Unterstützt wird der Vorstand neu von Patrick Bietenharder (TV Lüterkofen). Er wird die Organisation des Unihockeyturniers übernehmen.

Zahlreiche Ehrungen

Erfolg und Engagement zeigte sich auch bei den Mitgliedern. Rund 20 Leiter konnten für ihre langjährige Tätigkeit geehrt werden. Darunter mehrere, welche seit über 30 Jahren in ihrem Verein mitwirken. Bei den sportlichen Ehrungen gab es ebenfalls zahlreiche Auszeichnungen. Die regionalen Turner holten sich 2018 eine Vielzahl an Titeln und Podestplätzen.

Plus bei der Rechnung

Nicht nur personell glänzt der Verband. In ihrer neuen Funktion als Finanzverwalterin freute sich Corinna Kohler, eine positive Rechnung mit Mehreinnahmen von 3250 Franken zu präsentieren. Für das kommende Jahr wird ein Minus von 975 Franken budgetiert. Dies aufgrund eines speziellen Ehrenmitgliedertreffens. Geplant ist die Besichtigung des Fernsehstudio SRF in Zürich.

RTF 2021

Für das kommende Jahr konnte mit Lüterkofen ein Veranstalter für die Regionale Meisterschaft im Vereinsturnen (RMV) gefunden werden. Die Vereine werden somit die Möglichkeit haben, ihre Darbietungen vor dem Eidgenössischen Turnfest in Aarau zu testen. Während in Lüterkofen die Planung für die RMV laufen, bereitet sich Subingen bereits für das Regionalturnfest RTF 2021 vor. Die Versammlung unterstützte ihre Absichtserklärung. Eine Präsentation des Anlasses war den Subinger noch nicht möglich, da die Abstimmung über die neue Dreifachhalle der Gemeinde noch aussteht und diese die Planung der nötigen Infrastruktur stark beeinflussen wird.

Abschied und Willkommen

Nach dem unerwarteten Todesfall von Peter Kopp im letzten Dezember konnte der RTVSU mit Elisabeth Knörr, eine engagierte Vertreterin der aTuTi gewinnen. Mit 2687 Mitgliedern ist atTuTi stets auf der Suche nach weiteren Mitgliedern. Während man zuvor erst im Alter ab 40 Jahren dazu stossen konnte, kann neu jeder Erwachsene beitreten.

Verabschieden musste sich die Versammlung von Matthias Sauser, welcher als Vertreter des SOTV im Regionalverband tätig war und den Vorstand unterstützte.