Starrkirch-Wil Der Frauenturnverein war auf Reisen

Am Wochenende des 24./25. August 2013 versammelten sich 31 gutgelaunte Turnerinnen (eine weitere Turnerin stiess am späteren Nachmittag noch dazu) am Bahnhof Olten.

Mit dem Zug fuhren wir via Luzern- Arth Goldau auf die Rigi Kulm. Nach einem kleinen Rundgang mit Aussicht auf den Vierwaldstättersee stärkten wir uns im Berghotel bei Kaffee und Gipfeli.

Da die Wetterprognosen nichts Gutes vorhersagten machten wir uns frühzeitig auf den Weg ins Rigi Kaltbad. Die Nichtwanderer nahmen den Zug. Doch hatte Petrus ein bisschen Einsicht und sogar die Sonne liess er hinter den Wolken hervorblicken. Nach einer knapp 2-stündigen gemütlichen Wanderung kamen wir am Ziel an und verpflegten uns aus dem Rucksack oder im Restaurant. Kaum verpflegt, fing es heftig an zu Regnen. Also flüchteten wir ins nächste Restaurant und verweilten uns dort mit Jassen und Spielen.

Später ging es mit der Luftseilbahn nach Weggis, wo wir das Schiff bestiegen. Jede Turnerin bekam auf dem Schiff ein Glace und nach knapp einer Stunde kamen wir in Gersau an. Weiter mit dem Bus bis Gersau Rotschuo, wo wir unser Nachtquartier in der Jugendherberge Rotschuo am See bezogen.

Einige Turnerinnen erfrischten sich noch im See und nach einem feinen Nachtessen stand der Abend zur freien Verfügung.

Am Sonntagmorgen ging es weiter mit dem Bus bis zur Talstation Schlattli. Die Standseilbahn brachte uns in 8 Minuten und mit einer Steigung von 78 Prozent auf das Hochplateau Stoos auf 1300m.

Aufgrund des Wetters konnte leider die imposante Höhenwanderung vom Klingenstock bis zum Fronalpstock nicht durchgeführt werden, also wanderten wir die Variante 2. Wir wanderten bei Nieselregen und Nebel ins Frontal bis zur oberen Frontalhütte, dann weiter bis zur Alpwirtschaft Laui auf 1584m. Die gemütliche Alpwirtschaft mit eigener Alpkäserei erreichten wir nach 1.5 Stunden. Einem Kaffee Laui und der feinen Meringue konnte man da nicht wiederstehen, da es von einem sehr charmanten Wirt serviert wurde. Mit feinem Alpkäse im Rucksack gings weiter zur Mittelstation Mettlen, dort stiegen wir ein in den 4er Sessellift auf den Fronalpstock auf 1922m.

Wir trafen uns, Nichtwanderer und Wanderer, im Gipfelrestaurant Fronalpstock bei einem reichhaltigen Zvieri, das aus der Geburtstagskasse spendiert wurde. Herzlichen Dank!

Endlich zeigte sich auch noch die Sonne zwischen den Nebelfetzen. Der Fronalpstock Gipfel hoch über dem Vierwaldstättersee bietet eine einzigartige Aussicht auf über 10 Schweizer Seen und viele Alpengipfel. Der Tag war gerettet. Weiter ging es mit dem Sessellift zurück auf den Stoos.

Unterwegs besuchten wir noch die Kapelle Maria Hilf, gebaut im Jahre 1721 und sangen gemeinsam ein Lied. Mit der Standseilbahn ging es hinunter zur Talstation. Bus und ab Schwyz mit der SBB zurück nach Olten, wo wir um 19.30 Uhr ankamen. Dort wurden wir von einer zahlreichen Schar von Angehörigen empfangen. Ein herzliches Dankeschön für die schöne Reise geht an die fünfköpfige Reiseleitung. (jg)