Wangen bei Olten

Wangner + Oltner Samichläuse am Festa SanNicola

megaphoneaus Wangen bei OltenWangen bei Olten

Oltner und Wangner Samichläuse am Festa S. Nicola di Bari

Anfang Mai machte sich je eine zweier Delegation der St. Nikolaus-Gruppe Olten, St. Nikolausgesellschaft Wangen b.O. und der Chlausgruppe Udligenswil unter der Leitung von HP. Rust auf den Weg zum „Festa da S. Nicola di Bari“ auf. Dieses Fest wird zum Gedenken an die Überführung der Gebeine des Hl. Nikolaus von Myra nach Bari im Jahre 1087, seither jedes Jahr zwischen dem 7. und 9. Mai in Bari und Apulien gefeiert. Als erstes genossen wir Schweizer mit über 100‘000 Barineser den „Corteo Storico“. SchauspielerInnen in historischen Gewändern aus dem 11. Jh. stellten die Geschichte der Translation und diverse Legenden aus dem Leben des Hl. Nikolaus dar. Am Sonntagmorgen um 06.45 Uhr wurde die lebensgrosse Statue des S. Nicola aus der Basilica San Nicola getragen. Die aus Apulien angereisten Pilger, geistliche-, weltliche- und militärische Würdenträger begleiteten in der Prozession betend die Statue durch Bari zur Mole S. Nicola. Nach der Heiligen Messe, zelebriert durch den Erzbischof, wurde die Statue auf das reich geschmückte Fischerboot Nikolaus verschifft. Dieses fuhr aufs offene Meer hinaus und blieb dort bis zum Abend. Viele Pilger liessen sich mit Taxibooten in die Nähe des Nikolausschiffs fahren um sich den Segen des Hl. Nikolaus zu erbitten. Am späten Abend wurde die Statue in der beleuchteten Prozession auf die Piazza vor der Altstadt zurückgebracht. Am Abend des 9. Mai wird traditionsgemäss das Manna in einem feierlichen Akt aus dem Sarkophag des Hl. Nikolaus gepumpt. Manna oder Myron ist eine farb- und geruchslose Flüssigkeit. Die Universität Bari hat das Myron wissenschaftlich untersucht und festgestellt, dass es besonders rein und klar ist. Unser Besuch in Bari diente auch dazu, Brücken zwischen den verschiedenen St. Nikolaus-Brauchtums-Vereinigungen und Generationen zu bauen. Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen den Europäischen Nikolausvereinen, wie Belgien, England und der Schweiz, standen bei den jeweiligen Treffen in der unmittelbaren Nähe zur S. Nicola-Basilica im Vordergrund. Auch nahmen wir an der Eröffnung einer von HP. Rust zusammengestellten St. Nikolaus-Ausstellung in einem Kindergarten in Bari teil. Eindrückliche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung von Bari, der Felsenstadt Matera wie auch des Castel del Monte fehlte nicht auf unserem Reiseprogramm. Mit vielen schönen, ergreifenden, fröhlichen und eindrucksvollen Erlebnissen, erreichten wir alle wohlbehalten und dankbar unsere Heimat.

Meistgesehen

Artboard 1