Fahrweid

Wallfahrt zur Emauskapelle in Zufikon

megaphoneaus FahrweidFahrweid

Auch dieses Jahr organisierte die Pfarrei St. Johannes Geroldswil eine Wallfahrt. Die Gruppe traf sich am Sonntag, 1. September, am Bahnhof Dietikon. Ab Bremgarten erreichten wir nach einer kurzen Wanderung die Emauskapelle, wo uns am Namenstag der heiligen Verena ein Gottesdienst erwartete. Verena lebte im 4. Jahrhundert im aargauischen Zurzach. Ursprünglich stammte sie aus Theben in Ägypten. In der Verenaschlucht und danach in Zurzach pflegte sie viele Leprakranke. Den Gottesdienst, in welchem auch wacker gesungen wurde, schlossen wir mit dem Wettersegen und mit Gedanken an die Daheimgebliebenen ab. Die Emauskapelle entstand, nachdem bereits in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts eine erste Zelle auf dem Krähenbühl erbaut worden war. Wallfahren macht hungrig. Aus dem Rucksack gab es ein leckeres Mittagessen. Die gegrillten Würste schmeckten vorzüglich. Dann starteten wir unter fachkundiger Leitung vom Ehepaar Attiger in der schönen Reussgegend eine Wanderung. Erfüllt von vielen Eindrücken, guten Gesprächen und aufschlussreichen Begegnungen kam unsere Reisegruppe wohlbehalten wieder ins Limmattal zurück. Herzlichen Dank allen für diesen gemeinsamen Sonntag!

Markus Binder, Pfarreirat St. Johannes, Geroldswil

Meistgesehen

Artboard 1