Übergabe der Bürgerrechts-Urkunden und Gratulation an die 70-jährigen Bürgerinnen und Bürger von Trimbach

Der Bürgergemeindepräsident Martin Staub begrüsste im Mühlemattsaal die eingeladenen Gäste, insbesondere die Neubürger, die Jubilaren und die Ehrenbürger Urs Friker, Heidi und Peter Wyss, Urs Ramseier und Franz Lutz.

Mit interessanten Bildern auf der Leinwand stellte er den Neubürgern ihre neue Heimatgemeinde vor. Aber auch alteingesessene Bürgerinnen und Bürger erfuhren dadurch manch Wissenswertes über unser Dorf:

Trimbach hat eine Fläche von ca. 7,6 km2. Etwa die Hälfte davon gehört der Bürgergemeinde. Davon ist der grösste Teil Wald, ca. 52 ha sind Landwirtschafts- und Bauland.

Die Einwohnerzahl von Trimbach beträgt ca. 6700, ca. 710 davon sind Ortsbürger. Weltweit gibt es ca. 4500 Trimbacher Bürgerinnen und Bürger.

Gemäss der Kantonsverfassung sind die Aufgaben der Bürgergemeinde: Zusicherung oder Verleihung des Gemeindebürgerrechts, Verwaltung und Verwendung der Allmenden, Liegenschaften, Fonds und Stiftungen im Interesse und zum Nutzen der gesamten Bevölkerung, Unterstützung von geimeinnützigen, sozialen und kulturellen Bestrebungen, Einrichtungen und Institutionen, sowie die naturnahe Nutzung und Pflege unseres Waldes.

Der Wald ist eines der schönsten und liebenswertesten Stücke unserer Heimat. Er bietet uns Schutz und regelt den Wasserhaushalt. Sein Hauptprodukt, das Holz, dient uns als Bau- und Werkstoff, als Brennholz und industrieller Rohstoff. Der jährliche Holzschlag in unserem Wald beträgt ca. 2000 m3, dies entspricht dem jährlichen Zuwachs. Unser Forstbetrieb unter dem Namen „Zweckverband Forstbetrieb Unterer Hauenstein“ bewirtschaftet die Wälder von Trimbach, Hauenstein-Ifenthal, Wisen, Winznau, Lostorf, und seit diesem Jahr auch Olten und den Staatswald in unserem Gebiet.

Unser Landwirtschaftsbetrieb, der seit mehreren Jahren von der Pächterfamilie Ulrich bestens geführt wird, wurde letzthin energetisch renoviert und das Süddach des Wohnhauses mit einer Photovoltaikanlage versehen.

Gleichzeitig gemeinnützig, sozial und kulturell ist auch der alle 2 Jahre stattfindende Seniorenausflug der Bürgergemeinde zu bezeichnen, zu dem alle in Trimbach wohnenden Bürgerinnen und Bürger über 70 Jahren eingeladen werden. Alternierend zum Seniorenausflug findet alle 2 Jahre unser Waldgang statt, zu dem alle Einwohner von Trimbach eingeladen sind.

Nachdem der Bürgergemeindepräsident die Neubürgerinnen und Neubürger nochmals darauf aufmerksam gemacht hatte, von ihrem Stimm- und Wahlrecht Gebrauch zu machen, und an den Gemeindeversammlungen teilzunehmen, überreichte er ihnen die Bürgerrechts-Urkunde, zusammen mit dem neuesten Buch unseres Ehrenbürgers Urs Ramseier, „Bürgergemeinde Trimbach – von der Bürgerschaft zur Bürgergemeinde“.

Nun gratulierte der Bürgergemeindepräsident den in diesem Jahr 70-jährigen Bürgerinnen und Bürgern. Christine Binder, Elisabeth Rossi, Karin und Peter Signorelli, Verena und Martin Staub und Irene Wyss durften ebenfalls ein kleines Präsent der Bürgergemeinde entgegennehmen.

Zum Schluss dankte der Bürgergemeindepräsident allen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen, sowie dem Panflötenquintett „Pangrosinis“ und dem Alphornbläser Martin Grimm, die unsere Feier musikalisch begleitet haben. Er wünschte allen einen guten Appetit beim kleinen Imbiss, ein Prost und weiterhin einen frohen und gemütlichen Abend.

Text: Toni Friker                                         Foto: Martin Staub