Am Freitag und Samstag den 12./13. April 2019 trafen sich 13 Athletinnen und Athleten, zu einem zweitägigen Trainingswochenende, im Sportzentrum Filzbach, hoch über dem Walensee, ein. Der gewählte Zeitpunkt passte ideal zu den, in Kürze anstehenden, Wettkämpfen. Den Kindern standen, während des ganzen Zeitraums, fünf Leiter zur Verfügung. Entsprechend erfreuten sich die Kinder über vielfältige und qualitativ, hochwertige Trainingseinheiten. Wettermässig durften wir froh sein, um die trockenen Verhältnisse. Hingegen fuhr die Biese, an beiden Tagen, durch alles was Mark und Beine hatte! Nach spielerischem Einwärmen folgten umgehend, technische Trainings auf der Bahn und im Gelände. Wurf- und Sprungtechniken wurden rasch verfeinert. Toll, konnten wir das Training, mit einem Hallenklettern, bereichern. Als Lohn nach dem ersten Trainingstag konnten sich alle Athletinnen und Athleten, im Hallenbad, austoben und heruntersprudeln. Nach einem feinen Nachtessen massen wir uns in Gesellschaftsspielen. Das fordernde Training hinterliess aber ihre Spuren. Schnell wurde es in den Zimmern ruhig und ruhiger. So früh wie unser Lauftrainer, es musste etwa 5 Uhr gewesen sein, wollten wir dann doch nicht draussen trainieren! Trotzdem starteten wir um kurz nach acht, dicht eingepackt, mit dem Lauftraining. Schnell durften die Kinder ihre Disziplinenwünsche, auch selber anbringen. Weshalb nicht einmal Diskuswerfen, oder Hürdenlauf ausprobieren? Kurz vor Mittag analysierten wir auf der Videowand unsere Wurf-, Sprung- und Sprintstyle. Teilweise wurden komische und auch lustige Bilder ausgestrahlt. Manch eine Haltungs- oder Fehlstellung konnte am Nachmittag korrigiert werden. Ein abschliessender Staffellauf brachte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein letztes Mal an ihre Grenzen. Ein letzter Schluck Sportlertee und ein letztes Umpacken der Sporttasche und vorbei war unser erstes Trainingsweekend.

Ein grosses Dankeschön gebührt dem Leiterteam: Angela, Beni, Matthias, Urs und mir gelang es allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, das Sportlerfeuer so richtig zu entfachen. Speziell freute mich, dass auch Urs Anliker seinen Unruhestand kurz unterbrach und uns nochmals, seine riesige Erfahrung, zur Verfügung stellte. Wiederholung im 2020 oder 2021? Ja klar!

Philipp Brunner
LA-Leitung TV Gretzenbach