Seit rund eineinhalb Jahren sind sie am Trainieren. Nun dauert es noch knapp zehn Tage, bis sich die sieben Turnerinnen vom Damenturnverein Grenchen zur 15. Welt-Gymnaestrada nach Helsinki aufmachen. Im Herbst 2013 haben die Frauen mit dem Trainieren ihrer Gymnastikvorführung angefangen. Zuerst weniger intensiv, ab dem Sommer 2014 ging es richtig los. Durchschnittlich alle drei Wochen trafen sie sich zum Training, zusammen mit 17 weiteren Solothurner Turnerinnen. Dabei wurde eine präzise Ausführung der Übungen einstudiert und auf Einheitlichkeit in der gesamten Gruppe hin gearbeitet. Damit die Abläufe und Bewegungen auch wirklich sitzen, war es unerlässlich, neben dem gemeinsamen Trainieren auch zuhause zu üben.

Freude rüberbringen

Die Solothurnerinnen werden in Helsinki einen Teil der Darbietung "Dock's alive" bestreiten, zusammen mit vier weiteren Gruppen von Turnern und Turnerinnen aus den Kantonen Solothurn und Aargau. Mit ihrer Vorführung stellen sie Touristinnen dar, die auf dem Hafenareal flanieren. Das Solothurner Grüppchen setzt sich aus gymnastikbegeisterten Frauen zusammen, welche seit Jahren gemeinsam turnen und schon mehrmals an der Gymnaestrada oder an Festivals teilnahmen. Die Frauen möchten ihre Freude an Gymnastik und Bewegung dem Publikum hinüberbringen.

Marlene Sedlacek