Die zweite Auflage, der mehrtägigen Reise für Trauernde, führte auf Entdeckungstour an den Mittelrhein. Kulturerlebnis, Begegnungen, Gemeinschaft, Zeit für sich haben, und freundschaftliches Miteinander waren wichtige Aspekte dieser Reise. Die Reise führte von Solothurn über die Badische Rheinebene zuerst nach Speyer, der 2000 jährigen Dom- und Kaiserstadt. Nach einem Bummel durch die Historische Altstadt erfolgte die Weiterfahrt nach Rüdesheim. Nach Zimmerbezug und Abendessen im Hotel Lindenwirt, boten die zahlreichen Weinstuben in der Drosselgasse, eine ideale Möglichkeit für einen gemütlichen Tagesausklang. Die Rheinschifffahrt von Rüdesheim bis St. Goarshausen lieferte eine lebendige Kulisse und bot mit seinen Weinbergen, Burgen und Schlössern, romantischen Orten und dem sagenhaften Fels und Stein der Loreley ein spannendes Stelldichein.

Am dritten Tag erfolgte eine Zeitreise ins klösterliche Leben von einst und heute. Nach dem Besuch am Schrein der hl. Hildegard von Bingen in der Klosterkirche Eibingen, konnte die neue St. Hildegard Abtei besichtigt werden. Das nächste Ziel war die ehemalige Zisterzienserabtei Kloster Eberbach.

Das für seinen Weinbau berühmte Kloster diente als Kulisse für den Film «Der Name der Rose» und ist Austragungsort des Rheingau Musik Festivals.

Während der Rückfahrt fand bei einem gemeinsamen Mittagessen in Strassburg, die Reise ihren kulinarischen Abschluss. Die Hospizgruppe Solothurn hat in Zusammenarbeit mit Schneider Reisen Langendorf auch dieses Jahr wieder den Trauernden eine ideale Möglichkeit geboten etwas Abstand zu gewinnen, neuen Lebensmut zu schöpfen, Energie zu tanken, wieder Lust am Leben oder am Reisen zu finden. Die Teilnehmer tauchten ein in eine angenehme und entspannte Atmosphäre der Gastlichkeit. Von architektonischen beeindruckenden Bauwerken bis hin zu atemberaubenden Ausblicken gab es viel zu entdecken. Viele freuen sich schon auf die Fortsetzung im kommenden Jahr mit dem Reiseziel: Wien.

Solothurn im Juli 2017

Thomas Giuliani / Margrit Aegerter

Hospizgruppe Solothurn