Am letzten Sonntag, 31. August 2014, konnten Blinde und Sehbehinderte der Solothurnischen Beratungsstelle für Sehbehinderte eine Fahrt ins Entlebuch als Sozius auf schweren Motorrädern miterleben. Der Ausflug wurde erneut organisiert von Mark und Madlaina Aeschimann von Aeschimann Optik im Vigierhof in Solothurn.

Für alle Beteiligten war dieser Ausflug ein spezielles Erlebnis: Sehbehinderte konnten das Gefühl von Geschwindigkeit und vielleicht ein Stück Freiheit hautnah miterleben. Für die Motorradpiloten ist der Kontakt mit Sehbehinderten, die als Sozius mitfahren, eine eindrückliche Erfahrung.

Trotz etwas wackeligem Wetterbericht für diesen letzten Sommertag wagten die Organisatoren die fast schon traditionelle Ausfahrt mit zehn freiwilligen Motorradfahrern und ihren Töffs. Dieses Jahr führte die Reise durchs Entlebuch mit dem Naturfreundehaus Schrattenblick im Hilferntal als Endziel.

Die perfekt organisierte Tour führte vom Bahnhof Solothurn über Landstrassen via Luterbach, Subingen, Oberönz, Seeberg, Wynau, Schmidigen nach Sumiswald, und weiter via Ramsei, Langnau und Trubschachen nach Wiggen, die Bergstrasse hoch ins Hilferntal bis zum Ziel Naturfreundehaus Schrattenblick.

Frau Dr. Claudia Daumüller, Augenärztin FMH in Solothurn und der Grillmeister Otto Kunz empfingen die Gruppe herzlich zu einem feinen Mittagessen. Der Hörnlisalat, die Pouletspiessli und die von der Metzgerei Fischer in Langendorf gesponserten Bratwürste schmeckten hervorragend. Das anschliessende Aufwärmen bei Kaffee und Kuchen drinnen im Naturfreundehaus wurde von allen sehr geschätzt.

Die Rückfahrt, diesmal über Oberburg, durchs Krauchthal nach Hettiswil, Hindelbank, Jegenstorf, Bätterkinden und zurück zum Bahnhof Solothurn, konnte noch gerade bei trockenem Wetter geschafft werden.

Ohne grosszügige und zahlreiche Mithilfe von Freiwilligen ist ein solcher Ausflug nicht durchzuführen. Ein spezielles Dankeschön gilt der Aeschimann Optik Solothurn für die Organisation, allen Fahrern, Frau Dr. Claudia Daumüller und Otto Kunz für das Grillen, Essen und Getränke, Metzgerei Fischer Langendorf für die Bratwürste, den Mitwirkenden im Begleitfahrzeug, dem Verein Naturfreundehaus Schrattenblick für die kostenlose Benützung des Hauses und nicht zuletzt Frau Wiss, Geschäftsführerin des Bahnreisezentrums Solothurn für die jeweilige Bewilligung zur Besammlung auf ihrem Terrain so nahe beim Bahnhof.