Die Stadtmusik Solothurn ist sich gewohnt, im Takt zu spielen und dazu verwendet sie in der Regel bestehende Literatur für Blasmusik. Das Projekt für das kommende Konzert unter dem Titel SIYAHAMBA (wir marschieren im Lichte Gottes) ist für die (Blas)-Musikanten eine Herausforderung, weil sie zusammen und ergänzend mit dem Chor „TaKtLoS“ auftreten.

Der Gastverein „taKtLOs“ schreibt sich tatsächlich immer anders und will damit seine musikalische Vielfalt und seine Möglichkeiten uneingeschränkt aufzeichnen. Der Chor wurde 2011 gegründet und wagte sich an besondere Projekte wie 2013 „Die Krimorette“, eine spannende Kombination aus der Operette „Der Vogelhändler“ und einem Krimi von Andreas Berger und 2014 „Movanta Koloro“, einem Konzert mit Liedern aus aller Welt. Seit der Gründung steht „TAktloS“ unter der Leitung der Sopranistin Katharina Spielmann aus Messen.

Für die gemeinsamen Auftritte hat Mario Bürki fünf Lieder für Blasmusik umgeschrieben. Die musikalische Herausforderung für das Orchester wird in der Interpretation des Liedes „Celtic Child“ sein. Im vielfältigen Programm haben auch Solothurner einen Platz gefunden: Thomas Trachsels Arrangement „Dr Heimatvogel“ und das Solothurner Lied im Solothurner Marsch von Stephan Jaeggi.

Die Zugänglichkeit zur Musik bewegt die Stadtmusik Solothurn einmal mehr, auch dieses Konzert mit freiem Eintritt anzubieten. Sie ist allerdings für eine angemessene Kollekte sehr dankbar und weil die Kirche nur eingeschränkt geheizt werden kann, wird warme Kleidung empfohlen.

Kirchenkonzert vom 22. November 2015 um 17.00 Uhr

Weststadtkirche St. Marien Solothurn