Zuchwil

Tag der Natur 2013

megaphoneaus ZuchwilZuchwil
Naturverbunde Vereine und jugendliches Engagement gegen Abfall und unerwünschten Brombeerwuchs Am Samstag 26. Oktober wurde in der Natur, für die Natur angepackt. Am Zuchwiler Tag der Natur sind über hundert Personen von Vereinen und Schulen, sowie Privatpersonen dem Aufruf der Umweltschutzkommission (USK) zur Pflege von unseren Wäldern, Hecken, Wegen und Biotopen gefolgt. Im Birchiwald haben die Turner vom Männerturnverein verschiedene Holzerarbeiten ausgeführt. Die Turnerinnen vom Frauenturnverein haben beim Dittiberg unter Leitung von Wildhüter Dino Colombo die Weihnachtsbäume von Unkraut befreit. Die Junioren des FC haben im Widi-Wald Abfall, Laub und Brombeerstauden entfernt. Die Vereine helfen am Tag der Natur mit und im Gegenzug müssen sie keine Bettagskollekte mehr einziehen. Ein grosszügiger Betrag wird stattdessen von der Bürgergemeinde direkt dem Kanton überwiesen. Gleich an zwei Standorten gearbeitet hat der Familiengartenverein. Ein Teil ihrer Vereinsmitglieder hat den Natur- und Vogelschutzverein bei der Pflege der Wege und Hecken im Umkreis von deren Vereinsgebäude unterstützt. Eine zweite Gruppe hat die Wasserleitungen beim Birchi-Weiher instand gestellt. Kräftig angepackt haben auch mehrere Schulklassen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e haben zusammen mit ihren Vätern das Aareufer von Abfall befreit. Der spektakulärste Fund war zweifellos ein altes, kaputtes Fahrrad, das die 6.-Klässler an Land gezogen haben. Auch die 8.-Klässer standen im Einsatz. In zwei Gruppen haben sie sich einerseits dem Abfall auf der Finnenbahn beim Sportzentrum und andererseits den Hecken beim Zelgli-Weiher angenommen. Hier galt es die Hecke so zu lichten, dass junge, einheimische Pflanzen nachwachsen können. Das war eine durch und durch stachelige Angelegenheit. Nicht nur wegen den Brombeeren, die entfernt werden mussten, sondern auch wegen dem Igel, der plötzlich zum Vorschein kam. Ein herzliches Dankeschön Die USK dankt allen, die am Tag der Natur mit angepackt haben. Wesentlich zum Gelingen beigetragen haben neben allen Helfenden, insbesondere die Abteilung Bau und Planung der Einwohnergemeinde (Logistik und Material) und die Bürgergemeinde. Letztere hat wiederum die Zwischenverpflegung und das Mittagessen, ein sehr feines Risotto, vom Heimverein zubereitet, gesponsert. Als grösste Waldbesitzerin in Zuchwil steht die Bürgergemeinde voll und ganz hinter dem Tag der Natur und freut sich über das Engagement von Jung und Alt für den Wald. Ein spezielles Dankeschön gebührt Simone Scherrer, langjähriges Mitglied der USK. Sie hat in den letzten sechs Jahren den Tag der Natur organisiert und gibt diese Verantwortung nun ab. Dank ihr hat sich der Tag der Natur in unserer Gemeinde etabliert. Fotos: Cornelia König Zeltner Bericht: Markus Knellwolf

Meistgesehen

Artboard 1