Wenn es zischt, rattert, hämmert und schrillt, dann wärmen sich die Jugendlichen von Step4 auf. Wie in einer grossen Maschine sind die jungen Menschen ineinander verkeilt. Für einmal arbeiten sie nicht in einem Betrieb und drücken nicht die Schulbank.

Denn vor der Weihnachtspause wirkten sie im Projekt «Kleider machen Leute» mit. Dabei vertieften sie mit den zwei Theaterpädagogen Simone Wyss und Till Burkart ihre Auftrittskompetenz in Bewerbungsgesprächen, Verhalten im Arbeitsprozess, Wirkung von Kleidung, welche Rolle sie in einem Team übernehmen oder sie übten Verkaufsgespräche. Nebenbei trainierten sie aber auch die Konzentration, den Umgang mit ungewöhnlichen Aufgaben und ihr Durchhaltevermögen. Von einem Stylingteam des Intercoiffure Team Kräuchi AG erhielten sie Tipps für ihr Aussehen und dessen Wirkung. Mit dem Fotografen Tom Ulrich übten sie, sich gut vor der Kamera zu präsentieren. Waren die ersten Hemmungen überwunden, war die Mehrheit der Jugendlichen motiviert dabei und löste die Herausforderungen mit viel Spass. Am Ende der Woche stand die grosse Bewährungsprobe bevor. Fast alle trauten sich das Geübte auch vor Publikum zu präsentieren.