Egerkingen

Spiel, Spass und Sport auf der Riga

megaphoneaus EgerkingenEgerkingen
Gruppenbild Rigi-Staffel

Gruppenbild Rigi-Staffel

Viel Schnee, Sport und Spass auf der Rigi

Skilager Egerkingen

Gespannt und voller Vorfreude waren nicht nur die 37 Kinder, welche sich für das diesjährige Skilager angemeldet hatten. Auch das Leitungsteam war voller Erwartungen, was die Rigi wohl diesmal bieten wird, nachdem das Skilager im letzten Jahr infolge Schneemangels kurzfristig abgesagt werden musste. Die Verabschiedung von den Eltern in Egerkingen fand noch im Regen statt, bereits in Goldau fiel jedoch das Nass in Form von Schnee vom Himmel und versprach einen guten Start in diese Sportwoche. Auf der Rigi angekommen, hiess es vor dem Zimmerbezug jedoch erst mal Anpacken und das ganze Gepäck, das Material und die Lebensmittel von der Station Rigi-Klösterli zum Freiämter Ferienhaus zu bringen, was einiges an Kraft und Durchhaltevermögen erforderte. In der Zwischenzeit bereitete die Küchencrew zur Stärkung ein feines Zvieri vor. Mit dem Finden eines Gruppen-Namens und der Gestaltung der Gruppen-T-Shirts in den altersdurchmischten Gruppen, welche während der ganzen Woche für Spiele und Ämtli zusammenblieb, fand der erste Lagertag seinen Abschluss.

Der Schneefall hielt die ganze Nacht über an und schon im Verlaufe des Vormittags zeigte sich die Sonne und verwandelte die Rigi mit dem vielen Neuschnee und den tiefen Temperaturen in eine traumhafte Winterlandschaft. Für Gross und Klein galt es in den beiden ersten Tagen, eine tolle Spur in den unberührten Schnee zu ziehen und die hervorragenden Pisten- und Wetterverhältnisse auszukosten. Bereits am Mittwoch bedeckte sich der Himmel, was für den Skiplausch jedoch kein Hindernis war. Die Wetterprognosen wurden bereits im Vorfeld eingehend studiert und das Wochenprogramm entsprechend angepasst. So vergnügte sich Jung und Alt am Mittwochabend bis zu später Stunde an der Outdoor Après-Ski-Party mit Geschicklichkeitsspielen, Punch und allerlei Süssigkeiten. In der Nacht setzte bereits heftiger Regen ein, so dass die Kinder am Morgen etwas länger schlafen durften und den Tag mit einem späten Frühstück mit Rösti und Spielgeiern starten konnten. Der obligate skifreie Nachmittag bot die Wahl zwischen einem entspannenden Bad in den Anlagen von des Mineralbad&Spa Rigi-Kaltbad oder einem Schlittelnachmittag auf dem Schlittelweg Kulm-Klösterli. Leider besserte sich das Wetter auch am Freitag nicht und da der Regen in der Zwischenzeit noch heftiger war, wurde für dem Vormittag kurzfristig ein Lotto-Spiel angesetzt. Da ein Skirennen im Gegensatz zu einigen Skigebieten für uns immer noch dazugehört, wagten sich am Nachmittag alle wieder auf die Piste. Bei leichten Schneefall wurde in zwei Riesenslalom-Läufen einerseits die schnellste Zeit ermittelt, die Hauptaufgabe bestand jedoch darin, in beiden Läufen die möglichst gleiche Zeit zu fahren und so mit der kleinsten Zeitdifferenz den Tagessieg zu holen. Den Höhepunkt dieser Lagerwoche war unbestritten der Bunte Abend, welcher von den zuständigen Leitern bis ins letzte Detail geplant war. Spiel, Spass und Rangverkündigungen wechselten sich ab mit Dessert und Tanzen. Nicht eingeplant werden konnte die ausgelassene Stimmung und so kam es, dass der Abend auch für die Jüngsten erst um Mitternacht mit der Nachtruhe endete.

Das diesjährige Skilager reiht sich ein in die Liste der erfolgreichen Austragungen der vergangenen Jahre, trotzdem überlegt sich das Leitungsteam für das Lager 2019, Ausschau nach einem geeigneten Lagerhaus in einem Skigebiet mit grösserer Schneesicherheit zu suchen.

Fotos vom Lager unter facebook.com/skilageregerkingen

Meistgesehen

Artboard 1