Der Frühstückstisch für Randständige erhielt Unterstützung. Die Kollekte am Suppentag vom April im Kapuzinerkloster Solothurn ergab 710 Franken. Diese erhielten zwei Verantwortliche des Frühstückstisches, Evi Hostettler und Annerös, von Urs Bucher überreicht. Den Frühstückstisch für Randständige ist ein soziales Engagement der evangelisch-methodistischen Kirche Solothurn. Sie bietet Randständigen von Montag bis Samstag ein kostenloses Frühstück an. Und dies seit 16 Jahren.

Dass der Frühstückstisch nun eine Spende aus dem Kapuzinerkloster Solothurn erhielt, hat einen tieferen Sinn: als das Kapuzinerkloster noch von den Kapuzinern betrieben wurde, da war das Angebot eines kostenlosen Frühstücks für Randständige eine der sozialen Dienstleistungen des Klosters. Nachdem der Kapuzinerorden das Kloster Solothurn aufgegeben hatte, war auch das kostenlose Frühstück für Randständige in Frage gestellt. Da sprang die evangelisch-methodistische Kirche ein und führt seither das Angebot auf eigene Rechnung weiter. Für die evangelisch-methodistische Kirche ist die Spende aus dem Kapuzinerkloster, der früheren Heimat des Frühstückstischs, eine willkommene Unterstützung.