Rund 600 Kinder und Jugendliche erlebten am Samstag, 21. Mai 2016, in Fulenbach einen perfekten Jugendspieltag des Regionalturnverbandes Olten-Gösgen. Gerade rechtzeitig zeigte sich auch das Wetter von seiner schönsten Seite.

Daniel Häfliger / Regionalturnverband Olten-Gösgen

Um 8 Uhr eröffneten die ersten Teams den Jugendspieltag des Regionalturnverbandes Olten-Gösgen (RTVOG) auf dem Schulhaus- und Werkhofareal Salzmatt in Fulenbach. Das OK des TV Fulenbach, unter der Leitung von Gisela Barrer, hatte mit rund 50 Helferinnen und Helfern für beste Rahmenbedingungen gesorgt. Dank tollem Einsatz der Kampfrichterinnen und Kampfrichter und dem versierten Team aus dem RTVOG konnte die Technische Leiterin Andrea Bircher am Abend zufrieden feststellen: „Super Tag, perfekter Ablauf, Kompliment und Dank an alle auf dem Platz“.

Die wichtigsten Akteure aber waren die Kinder und Jugendlichen im Alter bis 16 Jahre, die in den Kategorien Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und KITU für Spannung und eine tolle Stimmung sorgten. 77 Mädchen-, Knaben oder Mixedteams aus 15 Vereinen erlebten einen tollen Spieltag. Obwohl die 6er bis 8er Teams um einen Podestplatz kämpften, stand der Spass im Mittelpunkt. Mit grossem Engagement und angefeuert von Eltern und Betreuern am Spielfeldrand gaben die Kids alles. Das Leuchten in den Kinderaugen strahlte mit der Sonne um die Wette.

Jedes Team hatte zwei Spiele zu bestreiten, die zusammen die Rangpunkte für das Schlussergebnis ergaben. Die Unterstufe spielte Alaskaball und Völkerball, die Mittelstufe Kastenball und Ball über die Schnur und die Oberstufe trat im Korbball und Volleyball an. Das KITU absolviert die Goldstafette.

Der TV Fulenbach holte mit sechs Podestplätzen knapp vor dem TV Winznau mit deren fünf am Meisten „Edelmetall“. Die Lokalmatadoren hatten auch bei der Pendelstafette mit vier Podesträngen die Nase vorn. Schnelle Beine hatten auch die Kids des TV Winznau und des STV Lostorf, mit je drei Medaillenrängen. Die Pendelstafette setzte als letzte Disziplin nicht nur den Schlusspunkt unter den Spieltag, sondern setzte auch bezüglich Lärmpegel besondere Massstäbe. Die Kinder wurden von den Zuschauern am Rand frenetisch zu Höchstleistungen angespornt. Insgesamt absolvierten 52 Teams den Lauf über 60m, bzw. 40m für das KITU.

Mit der Rangverkündigung durften die Organisatoren einen schönen Spieltag beschliessen. Noch einmal stieg mit dem Jubel bei der Bekanntgabe der Podestplätze Lärmpegel und stolz zeigten die Kinder ihre Medaillen beim Fotoshooting.