Alles passt am 29. April 2017, Pro-Weissenstein stellt die Arbeiten und Pläne 2017 im Weissenstein-Gebiet vor. Direkt gegenüber die neu erstrahlte Hotel Krone mit grossem Interesse der Solothurner an den Open Days. An diesem Tag blickt der Weissenstein unverkennbar und eindrücklich durch die grünen Blätter der Bäume auf Solothurn herunter, als sich der Nebel am Morgen an diesem herrlichen Tag lichtet. Ein besonderes Schauspiel der Kontraste – wie wenn dieser Anblick an die Geschichte und die enge Verbindung Solothurn – Weissenstein erinnern will.

Die historisch bedeutende Hotel Krone für die Entwicklung Solothurns und das zweitälteste Hotel der Schweiz spielte auch eine wichtige Rolle für die Entwicklung Weissenstein. Darauf basiert die bis zum heuten Tag engen Verbindung zwischen dem Weissenstein und Solothurn. Anno 1804 betrieb Domenica Beatrice Brunner geb. Schnyder von Wartensee (Trixli) das Hotel Krone, der Stadtarzt Karl Kottmann, der den Weissenstein durch die Molkenkuren bekannt machte, erkannte Trixli‘s Fähigkeiten und engagierte sie zusätzlich für das Kurhaus Weissenstein, das sie 7 Jahre lang bewirtete, bevor sie es ihrem Sohn übergab.

Diese Beziehung prägt bis heute auch die Aktivitäten von Pro-Weissenstein, welche jedes Jahr über Probleme und Fortschritte des Hausbärgs direkt in Solothurn berichten. Pro-Weissenstein setzt sich für die Natur, Fauna und Flora am Weissenstein ein, so dass den Besuchern aus Solothurn der Bärg eindrücklich in Erinnerung bleibt. Dazu braucht es aber Engagement und viele Arbeitseinsätze, um die Einmaligkeit der Natur zu erhalten und gleichzeitig durch entsprechende Angebote attraktiv zu bleiben – ein Balanceakt. Auch heute sind alle wieder vereint, um in Solothurn die Neuigkeiten vom Bärg bei einem gemütlichen Kaffee und hausgemachten Zopf und Kuchen der Berggasthöfe Sennhaus und Hinter-Weissenstein zu erfahren. Pro-Weissenstein Präsident Werner Baumgartner freut sich über jedes Interesse und neue Mitgliedschaften. Auch die Kassierin Eva Kohler ist zum ersten Mal an diesem Erfahrungsaustausch dabei.

Damit der Bärg und das Wissen nicht verloren gehen, erweitert der Verein nach und nach das Informationsmaterial mit Hinweisen für die Freizeitgestaltung und den wichtigsten Telefonnummern vom Bärg. Diese sind in der Touristik, in den Berggasthöfen Weissenstein und Seilbahn Weissenstein erhältlich. So wurde eine Neuauflage «Erleben Sie Weissenstein» und die neue Information «Juragarten Weissenstein» vorgestellt. Eine Information über den Planetenweg ist in Planung.

Das Arbeitsjahr hat zumindest wettermässig stürmisch begonnen. Die ersten Arbeitseinsätze im April 2017 wurden trotz dem Wintereinbruch durchgeführt. Dieses Jahr sind mehr Einsätze für den Juragarten geplant, da der Juragarten nach dem Konzept der neuen Juragartenleiterinnen Eicke Knauer und Regine Anderegg instandgehalten und neu gerichtet werden soll. Dabei sind Mauern zu reparieren, Bäume zu fällen und Areale neu zu bestimmen.

Auch der Planetenweg wird demnächst wieder mit den geputzten und reparierten Planeten neu erstrahlen. Die Renovationsarbeiten haben jedoch etwas mehr Zeit als geplant in Anspruch genommen. Diese nicht-alltägliche Arbeit benötigt viel handwerkliches Geschick und Sonderanfertigungen und soll doch wieder für einige Jahre halten. Geplant ist, dass die Planeten vor der Jahresversammlung am 20. Mai 2017 wieder installiert werden. Das Datum der Fertigstellung wird auf der Internetseite unter www.pro-weissenstein.ch/aktuell publiziert.

Pro-Weissenstein freut sich auf jede helfende Hand, um die Infrastruktur auf dem Bärg erhalten zu können und freut sich am Interesse der Solothurner und Gäste. Pro Weissenstein wünscht allen Besuchern einen erlebnisreichen Aufenthalt.