Eggenwil

Sola 2016 der Jubla Eggenwil-Widen

megaphoneaus EggenwilEggenwil

Als uns am Sonntag 3. Juli Asterix und Obelix in Widen besuchten, wussten wir noch nicht was uns in den nächsten 12 Tagen alles erwarten würde. Da die Römer das gallische Dorf bedrohten, begleiteten wir Asterix und Obelix bis in ihre Heimat.

Während den ersten Tagen lernten wir die Dorfbewohner kennen und mussten unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen. Als wir uns dann endlich eingelebt haben, verschwand plötzlich Miraculix. Er war auf einer seiner Kräuter-Sammel-Touren, doch kehrte nicht mehr zurück. Auf der Suche nach ihm begegnete uns eine merkwürdige Kreatur, sie ähnelte einem Fuchs. Anhand des Tagebuchs, welches er verloren hatte, konnten wir feststellen, dass der Fuchs-Mann Miraculix entführt hatte. Von Wagenrennen und Popcorn angelockt, gestand er uns, dass er Miraculix bereits an die Römer verkauft hatte. Während die Leiter die römischen Lager ausspioniert hatten, übernahmen die Hilfsleiter die Führung der Schar.

Nachdem die Römer auch noch unsere Hilfsleiter entführten, war klar, dass nur noch eine Schlacht das gallische Dorf retten konnte. Gestärkt durch einen letzten Rest Zaubertrank, starteten wir den Angriff. Mit vereinten Kräften besiegten wir die Römer und konnten Miraculix und die Hilfsleiter befreien.

Sichtlich erleichtert luden uns die Dorfbewohner zum Dank zu einem typisch gallischen Festmahl ein. Am nächsten Tag mussten wir den Dreck, den wir die letzten 11 Tagen hinterlassen hatten, aufräumen, bevor es zum Abschluss noch ein gallisches Freundschaftsspiel und anschliessend eine Disco gab.

Müde aber glücklich über den Sieg gegen die Römer verabschiedeten wir uns von den Galliern und machten uns auf den Weg nach Hause.

Meistgesehen

Artboard 1