Balsthal

Sicherheit und Recht im Alter – eine komplexe Thematik nähergebracht

megaphoneaus BalsthalBalsthal
Parteipräsident Peter Fluri (links) und Referent Marcel Huber

Peter Fluri und Marcel Huber.JPG

Parteipräsident Peter Fluri (links) und Referent Marcel Huber

Am Donnerstag, 16. Mai 2019 hatte die CVP-Ortspartei Balsthal zu einem Vortrag zum Thema «Sicherheit und Recht im Alter» eingeladen. Parteipräsident Peter Fluri konnte im katholischen Pfarreiheim neben dem Referenten Marcel Huber, ehemaliger Amtsschreiber, eine erfreulich grosse Anzahl Interessierter aus Balsthal und den umliegenden Thaler Gemeinden begrüssen. 

Nach einer Einführung des Parteipräsidenten zum allseits bekannten Referenten Marcel Huber stellte dieser sich und seine vielfältigen Tätigkeiten kurz vor. So sei er nun seit 5 Jahren pensioniert, das Thema Recht und Sicherheit im Alter beschäftige ihn jedoch auch nach seiner Pensionierung als Amtschreiber vor 5 Jahren und sei weiterhin sehr aktuelle.

In der folgenden Stunde referierte Marcel Huber kenntnisreich über verschiedenste Fragestellungen zu Themen wie zum Beispiel Vorbereitung auf die Pensionierung, Vermögensplanung, Erbrecht, Schenkungen, Abtretung einer Liegenschaft, Eintritt ins Altersheim, Kosten eines Altersheimaufenthalts oder Ergänzungsleistungen.

Er nannte auch Fakten, welche vielen Anwesenden doch sehr zum Nachdenken brachte wie z.B. dass in der Regel ein Aufenthalt im Altersheim rund 13 Monate dauert oder dass das Subsidiaritätsprinzip grundsätzlich bedeutet, dass beim einem Altersheimaufenthalt zuerst das persönliche Vermögen verwendet wird und erst später der Staat finanziell einspringt. Auch erläuterte er Vor- und Nachteile einer Schenkung an die Kinder, und auch hier konnte er Unerwartetes berichten. Ein wichtiger Punkt im Vortrag war der Vorsorgevertrag, den Marcel Huber vertieft erläuterte.

Auch bei dieser Thematik gab es im Zusammenhang mit der Patientenverfügung oder der Abtretung der Vollmacht an den Partner oder an die Partnerin das eine oder andere Aha-Erlebnis. Während des Vortrags streute Marcel Huber auch immer wieder mögliche Lösungsansätze und Vorgehensweisen ein. Zum Schluss gab er einen Ausblick auf die Revision der Gesetzgebung zum Thema Ergänzungsleistungen und bemerkten aufgrund der doch massiven angedachten Anpassungen, dass hier wohl im Vorfeld verschiedene Überlegungen zum Thema angebracht wären.

Mit einem grossen Applaus bedankte sich das Publikum beim Referenten für den spannenden und lehrreichen Überblick zur Thematik «Sicherheit und Recht im Alter». In der Fragerunde konnte das eine oder andere Thema vertieft werden und es zeigte sich, dass sich viele der Anwesenden aufgrund des Vortrags vertieft mit den für sie wichtigen Fragen beschäftigen wollen.

Im Anschluss bedankte sich Parteipräsident Peter Fluri herzlich bei Marcel Huber für das informative Referat und durfte ihm zum Dank ein Präsent überreichen. Bei angeregten Diskussionen klang der Abend gemütlich aus.

Meistgesehen

Artboard 1