Niedergösgen

Seniorennachmittag Dezember 2016

megaphoneaus NiedergösgenNiedergösgen
..

Schwer lag der Nebel über dem Niederamt, als sich kürzlich die Niedergösger SeniorenInnen  zum jährlich adventlichen Seniorennachmittag trafen. Hell, heimelig und in warmes Kerzenlicht gehüllt erstrahlte der Saal des ref. Kirchgemeindehauses in Niedergösgen als sich die Geladenen an die, von Ursula von Däniken,mit wunderschönen selbstgemachten Adventsgestecken,  geschmückten Tische setzten. Im ersten Teil berührten die zweite Klasse der Lehrpersonen Frau L. Nyffeler und A. Plaschy die Gäste mit ihrem Singen. Aus voller Brust und kindlicher Freude sangen sich die Kinder mit „Gschänk vo der Wienacht, „Stille Nacht“in Mundartfassung und „Zimetstärne hani gärn“ in die Herzen der Anwesenden und verbreiteten die Botschaft von Weihnachten mit dem Lied von Peter Räber „ chomm mer wie es Liecht azünde…Zäme wei mer's wyterträge - jede söll sys beschte gä, mitenand  do chöi mer’s wage, au die gröschti Hürde z’nä..“ Da viele Kinder der Klasse wegen Grippe fehlen mussten - fiel das Programm etwas kürzer aus. Anschliessend erzählte Gaby von Arx die sinnige Geschichte „Nume es Zündhölzli“ von Hedwig Bolliger. Es war mucksmäuschenstill als sie von den  zwei Nachbarinnen erzählte, die wegen eines unbedachten Wortes ihre nachbarschaftliche Hilfe und Freundschaft aufs Eis legen und dank eines fehlenden Zündhölzlis zum Anzünden einer Kerze wieder zu einander fanden. Bevor das Zvieri serviert wurde sangen die Anwesenden zusammen die altbekannten Weihnachtslieder. Die von den Helferinnen frisch zubereiteten belegten Brötli und das Stück Schwarzwäldertorte mundete allen sehr. Angeregte Gespräche, gemütliches Beisammensein in froher Runde bereicherten diesen Nachmittag. Es dunkelte bereits, als sich die Gäste mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedeten. Der nächste Niedergösger Seniorennachmittag mit Lottospielen, organisiert von der Stundenhilfe Niedergösgen, findet am 17. Januar 2017 statt.

H. Huber

Meistgesehen

Artboard 1