Dulliken

Seniorenausflug führte an den «Lac Noir»

megaphoneLeserbeitrag aus DullikenDulliken
..
Seniorenausflug führte an den „Lac Noir“

Die Bürgergemeinde Dulliken lud zum Tagesausflug an den Schwarzsee ein

Am 26. Juni 2019 waren traditionsgemäss alle über 70-jährigen Bürgerinnen und Bürger zum diesjährigen Tagesausflug eingeladen, welcher dieses Jahr in den Kanton Freiburg führte.

Bereits am morgen früh zeigte das Thermometer 24 °C an, was auf einen sehr heissen Tag hinwies. Das bewährte Carunternehmen Goldstern führte die froh­gelaunte Reisegesellschaft via Olten - Rothrist auf die Autobahn bis nach Bern Belp. Weiter führte uns der Weg ins Gantrisch-Gebiet: von Riggisberg nahmen wir die mit einer rund 10-prozentig angegebenen Steigung, die langsam und kurvenreich aber wunderschön hinauf zum Gurnigelpass führte, welcher auf 1‘608 m ü. M. liegt, in Angriff. Das grandiose Wetter erlaubte uns einen wunderbaren Panoramablick auf die Berner Alpen mit Sicht hinunter auf den Thunersee. Die Talfahrt via Gurnigelbad, Schwefelbergbad, Sangernboden, zum Teil etwas holprig und schmal, endete nach etwa 30 km im Kanton Freiburg, genauer gesagt im Weiler Zollhaus. Diese ausge­sprochene Höhenstrasse ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel und lockt Motorrad­fahrer im Sommer in Scharen an.

Um die Mittagszeit erreichte die Reisegesellschaft den Schwarzsee, das beliebte Ausflugsziel im Senseland im Kanton Freiburg, der in der prächtigen Freiburger Voralpenlandschaft gelegen ist. Der See ist zirka 1,4 km lang, max. Tiefe von 10 m eher flach, 500 m breit und liegt auf einer Höhe von 1‘046 m. ü. M.

Der See liegt an der deutsch französischen Sprachgrenze, sprich dem sogenannten Röschtigraben, wo er entsprechend „Lac Noir“ genannt wird. Laut einer Sage erhielt er offenbar seinen Namen daher, weil sich der Riese Gargantua im See die Füsse wusch und der verschmutzte See somit seine schwarze Farbe erhielt.

Im Restaurant Bad, wo man uns bereits erwartete, wurde uns ein reichhaltiges Mittagessen serviert.

Der Bürgergemeindepräsident begrüsste alle Seniorinnen/Senioren, die eingela­denen Gäste und gab seiner Freude Ausdruck, dass so viele Bürger/innen der Einladung zum diesjährigen Ausflug Folge geleistet hatten. Leider musste sich die Bürgergemeinde von einigen Bürgerinnen und Bürgern in diesem Jahr verabschie­den, insbesondere von unserem Ehrenbürger Guido Meier sel. und unserem Arzt und Hof-Fotografen Dr. Dominique Aubry sel. Der Bürgergemeindepräsident nutzte die Gelegenheit und informierte kurz über aktuelle Geschäfte und Entwicklungen in der Bürgergemeinde wie z.B. Erweiterung Wärmeverbund, Gestaltungsplan, Banntag, neue Kanzleimitarbeiterin, anstehende Homepage etc.

Das schmackhafte Essen und der feine Tropfen Wein sorgten für rundum gelungene, interessante Gespräche. Zum Abschluss wurde der “Kaffee avec“ serviert, welcher wie immer von der Einwohnergemeinde Dulliken offeriert wurde.

Nach dem reichhaltigen Mittagessen stand noch etwas Zeit zur Verfügung, um sich in der Nähe des Schwarzsees zu verweilen. Doch die meisten Personen bevorzugten es bei dieser Hitze, sich im Kühlen aufzuhalten und sich über dies und jenes mit den Tischnachbarn auszutauschen. Einige Waghalsige nutzten trotzdem die Gelegenheit und machten einen Spaziergang um den halben See, wo sie der Car wieder in Empfang nahm.

Nach dem gemütlichen Aufenthalt beim Schwarzsee führte uns die Heimreise über Plaffeien, Tafers, Düdingen Autobahn Bern, Kirchberg, Oensingen, Rothrist, Olten nach Dulliken.

Müde, und um viele neue Eindrücke reicher, kam die gesamte Reiseschar, ohne Zwischenfälle durch die enorm hohen Temperaturen (immerhin zeigte im Car das Thermometer um 17.30 Uhr immer noch sage und schreibe 36 °C an), pünktlich um 18.15 Uhr wieder Zuhause an. Die zufriedenen Bürgerinnen und Bürger freuen sich mit Bestimmtheit schon heute auf eine weitere Reise im nächsten Jahr - egal zu welchen Wetterbedingungen.

Monika Bärtschi

Meistgesehen

Artboard 1