Bei Nieselregen fuhren wir frühmorgens los gen Osten. Beim Kaffeehalt in Sempach, ganz in der Nähe der Vogelwarte, guckste schon die Sonne hervor und als wir auf der Halbinsel Au ankamen, stiessen wir  bei stahlblauem Himmel auf der Sonnenterrasse mit dem obligaten Cüpli, das der ehemalige Gemeindepräsident Rolf Studer vor acht Jahren eingeführt hatte, an. Zum Mittagessen gab es nicht nur schmackhaftes Essen, sondern auch diverse launige Ansprachen. Die Gemeindepräsidentin heimste zwar den einen oder andern Lacher ein, sie würdigte auch die jeweils älteste und den ältesten Anwesenden, der Rückblick auf die letztjährige Reise an den Doubs durch Felix von Sury in dichterischer Form toppte aber alles! Zu "Feuer und Flamme" sein regte Diakon Karl-Heinz Scholz an, der wie immer frei sprach und die Zuhörenden mit der kurzweiligen "Predigt" fesselte. Nach dem letzten Schluck Kaffee ging es weiter ins nahegelegene Weinbaumuseum, bevor die Fahrt kurz vor 16 Uhr über Land zurück in die Heimat führte. Der Schlussumtrunk fand wieder auf Schloss Waldegg statt, wo unser Foto entstand und alle ein Gläschen Schlosshonig von Toni Lehmann in Empfang nehmen durften. Ein grosser Dank gebührt Susan von Sury für die grossartige Organisation dieses Ausflugs für unsere Seniorinnen und Senioren.