Bergauf, bergab führte am 2. September der gemeinsame Seniorenausflug 2014 der Gemeinden Attiswil und Farnern. Nach einem frühen Zvieri-Halt unterhalb der Bütschelegg ging die Reise weiter über den Gurnigel und durch den Naturpark Gantrisch nach Schwarzenburg. Das abschliessende Nachtessen wurde im Restaurant Jura in Farnen serviert.

Schon kurz nach dem Start war für Spannung gesorgt, gehört es doch zur Tradition des Seniorenausflugs der beiden Gemeinden, dass die Gäste nicht wissen, wohin die Reise führt. Das Rätselraten wurde durch die Routenwahl alles andere als erleichtert, denn wer ahnte etwa bei der Durchfahrt des romantischen Luterbachtals zwischen Oberburg und Utzigen, dass die Fahrt anschliessend in Bern am Stade de Suisse und am Bärengraben vorbei führen sollte. Und nein, das erste Ziel war auch nicht der Gurten, obschon die beiden Reisecars von Aare Seeland Mobil (ASM) in Wabern nur 200 Meter neben der Talstation vorbeifuhren. Stand etwa gar ein Alpenrundflug auf dem Programm? Doch in Kehrsatz bog die Gesellschaft nicht nach links in Richtung Flughafen ab, sondern nach rechts – bergwärts dem Längenberg entgegen. Etappenziel war der „Sternen“ Oberbütschel, wo der vor über 20 Jahren als Tellerwäscher in die Schweiz gekommene Tamile Kasinathan Kethys mit Familie das Zepter führt und mit seinem „Sure Mocke“ weit herum bekannt geworden ist. Serviert wurde allerdings nicht diese Spezialität, sondern ein Schinken/Käse-Sandwich und dazu Wein, Mineralwasser und Kaffee.

Kurz nach Beginn der Weiterfahrt standen der Gurnigel und die Region Gantrisch auf dem Programm. Wenige Tage vor dem Start des diesjährigen Gurnigel-Rennens bestanden die beiden ASM-Fahrer Daniel Müller und Heinz Schär die Fahrt auf der kurvenreichen, schmalen und stark ansteigenden Strecke mit Bravour – immer schön gemächlich und kontrolliert. Die Fahrt durchs wild-romantische Gantrisch-Gebiet erinnerte manche Senioren an einstige Bergwanderungen. Auch beim Blick auf Guggisberg tauchten Erinnerungen auf – a ds Vreneli ab em Guggischbärg und a Simes Hans-Joggeli änet em Bärg. Über Schwarzenburg, Bern und Wangen a.A. führte die Reise zurück nach Farnern, wo im Saal des Restaurants Jura die Tische für die 75 Senioren, die Begleitpersonen und die inzwischen ebenfalls eingetroffenen Gemeindepräsidenten Roland Guazzini (Farnern) und Daniel Zumstein (Attiswil) gedeckt waren. Rundum gelobt wurde das gute Essen - Braten, Kartoffelstock, Erbsli und Rüebli und danach gebrannte Creme. Und viel Applaus gab es für die Musikgesellschaft Farnern, die unter Leitung ihres Dirigenten Marcel Christen ihr Können unter Beweis stellte.