Zum letzten Mal organisierte das Team unter der Leitung von Christine Dummermuth die diesjährige Seniorenfahrt – und man wollte hoch hinaus: das Stanserhorn war das Ziel.

Eine grosse frohe Schar wurde wie üblich von den Schülern musikalisch auf die Reise geschickt, mit der lustig inszenierten „Vogelhochzeit“. Auch die Ansteckerli haben Tradition und werden jeweils von den Schülern gestaltet. Herzlichen Dank an sie alle!

Von Stans ging es mit der alten Holzbahn und dann der Cabriogondel hinauf auf 1900 m über Meer. Im Drehrestaurant wartete ein besonderes Essen auf die Senioren: Älplermagronen mit Apfelmus! Alle liessen sich die feine Spezialität aus dem Edelweisstopf schmecken.

Von Regen blieben die Reisenden verschont, doch hatten sich leider die Berggipfel rund ums Stanserhorn in „Watte“ eingepackt. Die schöne Aussicht konnte nur stückchenweise genossen werden, wenn sich der Nebel lichtete. Erst auf der Heimfahrt zeigte sich dann die Sonne.

In Stans wurde noch die eindrückliche Kirche besucht, die wie diejenige in Flumenthal „Peter und Paul“ geweiht ist. Diakon Bühler und Pfarrer Blunschy erklärten kurz Geschichte und Ausstattung des Gotteshauses.

Beim Zvierihalt in Auswil verabschiedeteten sich die Organisatorinnen mit einer Schnitzelbank. u.a.: „D Pfarrherre und dr Amme si immer drby, und trinke mit de Seniore gärn es Glesli Wy.“ So richteten Pfarrer Samuel Stucki und Gemeindepräsident Christoph Heiniger Grussworte an die Gesellschaft.

Den Schluss des Tages bildete wie gewohnt der herzliche Empfang durch die Musik­ge­sellschaft Flumenthal.