Riedholz

Schneesportlager Berufsfachschule Wallierhof

megaphoneaus RiedholzRiedholz
Das Bietschhorn im Hintergrund - wunderbares Wetter - gut gelaunte Schüler: ein perfektes Lager 2019!

Die Schülerinnen und Schüler des 1./2. Lehrjahres mit den Leitern

Das Bietschhorn im Hintergrund - wunderbares Wetter - gut gelaunte Schüler: ein perfektes Lager 2019!

Eine Woche Schule im Schnee

Vom 21. bis am 26. Januar 2019 fand das legendäre Schneesportlager des 1. und 2. Lehrjahres im Lötschental statt. Am Montagmorgen reisten alle pünktlich mit dem Zug oder dem Auto an. Nachdem alle Schüler ihre Zimmer bezogen hatten, ging es am Nachmittag bereits auf die Piste. Alle Lernenden wurden in 5 Stärkegruppen aufgeteilt, von Beginner bis Profis war alles vorhanden. Nach dem Après-Ski mussten wir jeweils um 17.00 Uhr bei der Gondel sein, um ins Tal zu kommen. Das Abendprogramm bestand aus einem Vortrag von Richard Kalbermatten, des einheimischen Wildhüters. Danach wurde fleissig gefeiert. Am Dienstagmorgen gab es bereits um 7.30 Uhr Frühstück. Wir befanden uns um 9.00 Uhr auf der Skipiste, um einen wunderschönen Tag zu geniessen. Das Mittagessen nahmen wir jeweils im Restaurant Zudili ein. Am Abend mussten wir unsere Erwartungen an die Leiter und das Lager festhalten. Gleichzeitig überlegten wir, wie wir selber zu einem guten Klima beitragen können. Die restliche Zeit des Abends verbrachten wir in der Turnhalle oder im Restaurant Edelweiss in Blatten. Um 24.00 Uhr war Nachtruhe und alle mussten sich für den nächsten Tag erholen. Am Mittwoch war das schlechteste Wetter der Woche, da am Nachmittag Nebelwolken aufzogen. Auf der Piste studierten wir mit den Leitern diverse Übungen ein. Die Übungen wurden vom Leiter entsprechend unseren Fahrkünsten ausgewählt. Am Ende der Woche bewerteten die Leiter unser Können mit Noten. Zusätzlich wurde auch unser Verhalten in der Gruppe und unsere Motivation bewertet. Unser Allgemeinwissen wurde am Abend mit einem Fragebogen getestet. Dieser Bogen zählte zur Lagermeisterschaft. Zur Meisterschaft gehörte auch das Skirennen, welches am Donnerstagmorgen durchgeführt wurde. Jeder hatte zwei Läufe zu bestreiten, welche möglichst im gleichen Tempo gefahren werden mussten. Je kleiner die Differenz war, desto besser war der Rang. Das Abendprogramm bestand aus einem Sporttest, welcher nebst dem Schneesport für die Benotung relevant ist. Jeder musste sich in 5 Disziplinen beweisen: Seilspringen, Einbeinstand, Rumpfbeugen, Unihockey und Standweitsprung. Es war sehr amüsant, das lustige Treiben in der Turnhalle zu beobachten. Das Abendessen wurde etwas später eingenommen, worauf wiederum ein geselliger Abend folgte. Am Freitag starteten wir bei -17°C und eisigem Wind auf dem Hockenhorngrat. Der Himmel jedoch war stahlblau und die Sonne schien den ganzen Tag. Wir genossen den letzten Tag auf der Piste in vollen Zügen. Die Rangverkündigung der Lagermeisterschaft umrahmte den letzten Abend. Marion Kolly war die Siegerin, welcher es gelang, beim Skirennen zweimal dieselbe Zeit zu fahren. Auch im Fragebogen hat sie trotz der Sprachbarriere überzeugt. Schlussendlich war jeder ein Gewinner und durfte sich ein Preis vom Gabentempel aussuchen. Wir blicken auf ein unfallfreies, gemütliches und unvergessliches Lager zurück und sind sehr dankbar für die tolle Zeit.

Katja Kamber, Miriam Scheuber, Fabian Eggenschwiler

  1. Lehrjahr

Meistgesehen

Artboard 1