Traditionsgemäss durften die Kindern am letzten Schultag vor den Sommerferien ein buntes, vielfältiges Angebot auf dem Schulareal geniessen. Die Lehrpersonen liessen sich dazu viele originelle und abwechslungsreiche Spiele zum Thema „Schweizer Brauchtum“ einfallen.

Für den zweiten Teil des Fests trafen sich die zahlreich erschienenen Gäste mit den Kindern in der Bühlhalle. Dort wurde vom Schulleiter Ruedi Rickenbacher nochmals kurz Rückblick gehalten. Dabei konnte er mit Freude festhalten, dass die Einführung des Lehrplans 21 sowie die Externe Schulevaluation erfolgreich durchgeführt werden konnten. Er dankte allen Beteiligten, die dazu beigetragen hatten.

Bei der Verabschiedung wurde besonders Frau Isabella Grossenbacher erwähnt, die nach 38 Jahren engagiertem Schaffen entschieden hatte, einen neuen Lebensabschnitt zu beschreiten. Nebst weiteren Aufgaben war sie hauptsächlich als überaus versierte Fachlehrperson für Deutsch als Zweitsprache tätig gewesen. Sie half auch jederzeit und überall, wo gerade Not an der Frau war. Mit ihr verliert die Schule eine von allen geschätzte Lehrperson und Kollegin. 

Nach dem Däniker Schullied wurden alle Anwesenden zum Apéro eingeladen, der wiederum vom Vorstand des Elternrats bereitgestellt wurde. Dabei konnte das vergangene Schuljahr nochmals ungezwungen und zufrieden reflektiert werden.