Für das Jugend-Sommerlager 2013 des STV Oensingens in Küssnacht am Rigi hatte sich eine stattliche Anzahl Kinder angemeldet. So machten sich fast 30 Jugendliche, 8 Leiter und drei Köchinnen und Köche auf den Weg an den Vierwaldstättersee. Das Programm war vielseitig gestaltet mit viel Sport wie Volleyball, Polysport und Leichtathletik, die Anlagen in Küssnacht am Rigi sind mit Beachvolleyball-Feldern, einer 400m Tartan-Bahn und einer Dreifachturnhalle fantastisch.

Anstrengend, aber erlebnisreich gestaltete sich der traditionelle Ausflug nach Luzern mit einem sogenannten Foxtrail– einem modernen Postenlauf durch die Stadt. Bei vollen 30°C war der 3-stündige Parcours durch die Altstadt von Luzern keineswegs eine lockere Angelegenheit, – aber es handelte sich ja auch um ein Trainings- und nicht nur um ein Ferienlager. Der Badi-Aufenthalt im Luzerner Lido sorgte für die nötige Abkühlung, die Rückfahrt auf dem Passagierschiff nach Küssnacht am Rigi für Erholung.

Absoluter Höhepunkt des diesjährigen Jugilagers war der bunte Abend mit dem Thema „Superzehnkampf“ im Dschungel. Die Dreifach-Turnhalle ist zu einer grossen Arena umgebaut, in der zehn Dschungel-Wettkämpfe zu bestehen sind. Praktisch gleichzeitig mit dem Verschwinden der Leiter erscheint plötzlich eine Horde Wilde - man wähnt sich fast auf dem Planet der Affen. Nachdem sich die Jugeler davon erholt haben, geht es los mit den Geschicklichkeitsübungen. Halten des Gleichgewicht auf dem schwimmenden Baumstamm, Ertasten von Ungeziefer in einer Box oder finden eines Pfades im Dschungel – dies bei kompletter Dunkelheit mit verbundenen Augen – knifflige Aufgaben forderten die Jugendlichen .

Im Leiterteam herrschte eine tolle Stimmung, die sich definitiv auch auf die Kinder übertrug – oder umgekehrt. Eine wesentliche Rolle kam dabei der hervorragenden Lagerküche zu. Ein grosses Dankeschön gebührt zudem den grosszügigen Sponsoren des Lagers.

Apropos, entgegen aller Vermutungen ging der Lagerleiter schon VOR dem Lager an Krücken.

Daniel Baumgartner