65. Generalversammlung der Sportschützen Wolfwil

 11 Schützinnen und Schützen konnte Präsident Ernst Ackermann zur diesjährigen GV begrüssen. Das Verfassen des Jahresberichtes sei ihm recht schwer gefallen, erklärt Präsident Ackermann zu Beginn seines Berichtes, da er in seinen 33 Amtsjahren noch nie über eine so schwache Saison habe berichten müssen. Obschon zum Teil recht gute Resultate erzielt wurden, sei es nicht immer allen Schützen nach Wunsch gelaufen, wobei er sich da ausdrücklich selber nicht ausnimmt. So konnte denn ein neuerlicher Abstieg in der Mannschaftsmeisterschaft nicht vermieden werden. Dabei muss allerdings bedacht werden, dass wir immer mit allen zur Verfügung stehenden SchützInnen antreten mussten und keine Möglichkeit hatten, durch Auswechslungen zu versuchen, die Resultate zu verbessern. In der neuen Saison werden wir somit in der 2. Liga mitschiessen und hoffen, dass uns diesmal mindestens der Ligaerhalt gelingt. Die Gruppenmeisterschaft konnte immerhin mit einem Kranzresultat abgeschlossen werden. Konnte das Verbandsschiessen noch mit 100%iger Beteiligung besucht werden, musste der Präsident beim Vereinswettschiessen zum zweiten Mal in seiner Amtszeit von einer unvollzähligen Beteiligung Kenntnis nehmen, was er sehr bedauert.

Zum Erfreulichen, über das Präsiden Ackermann berichten kann, zählt die Kameradschaft, die trotz der teilweise ausgebliebenen Höchstresultate nicht gelitten hat. So wurde das Nachtschiessen mit den Kameraden aus Gerlafingen zu einem erfolgreichen Anlass, der allerdings von Seiten unserer Schützen noch eine bessere Beteiligung verdient hätte. Auch das Endschiessen und der abschliessende Endhock waren von der kameradschaftlichen Seite her gesehen ein voller Erfolg, etwas das für den Präsidenten sehr viel zählt.

Roland Huber war auch 2012 sportlich das Mass aller Dinge. Die Vereinsmeisterschaft entschied er mit 413 Punkten und grossem Vorsprung von Daniela Studer und German Studer für sich. Er war auch beim von Fränzi und Erich Ehmann gestifteten Jubiläumsstich nicht zu schlagen und darf auch diesen Wanderpreis für ein weiteres Jahr in seine Obhut nehmen. Die Mannschaftsmeisterschaft beendete Roland Huber mit glatten 200 Punkten, womit er seinen Jahresdurchschnitt auf phantastische 197.857 Punkte schraubte. Mit diesem Wert konnte nur Daniela Studer mit durchschnittlich erzielten 196.571 Punkten gut mithalten.

Geehrt und mit einem Weinpräsent beschenkt wurden im Weiteren Erich Ehmann, Heinz Horisberger und German Studer, die alle im vergangenen Jahr den 60. Geburtstag feiern konnten.

Der Mitgliederbestand der Sportschützen Wolfwil konnte dank Markus Trösch, der künftig wieder als Aktivmitglied mitmacht, und dem Eintritt seines Sohnes Robin einigermassen konsolidiert werden. Wir können so auf 10 aktive Schützinnen und Schützen zählen. Sie nehmen das Jahresprogramm 2013 mit den bekannten und bewährten Wettkämpfen in Angriff. Gestartet wird die Saison 2013 am 7. April mit dem Eröffnungsschiessen. Bereits am Karsamstag nahm eine Gruppen am traditionellen Emmencup in Gerlafingen teil.

Wer sich für das sportliche Schiessen interessiert, ist herzlich eingeladen, am Mittwoch (ab 18 Uhr) oder am Sonntag (ab 8 Uhr) ein Schnupper-Training zu absolvieren. Die Sportschützen Wolfwil sind auch Online präsent. Aktuelle Resultate, Termine und Berichte über Vereinsanlässe finden sich im Internet unter www.sportschuetzen-wolfwil.ch. (HBO)