In diesem Jahr findet der Dorfmärt in Trimbach ohne das zur Tradition gewordene OpenAir der Jungschi Trimbach statt. Das Organisationskomitee der Jungschi traf diesen Entschied nach gründlicher Beurteilung der Fakten. Insbesondere war an der letzten Sitzung anfangs August überraschenderweise unklar, ob und zu welchem Preis auf eine Eventtechnik gebaut werden kann. Obwohl die Jungschi dafür bekannt ist, fast wie der berühmte McGyver auch mit einem Minimum an Ressourcen ein Maximum an Erlebnis zu bieten, war es doch in diesem Fall nicht ratsam, ein solches Risiko, auch finanziell, einzugehen. Das junge und dynamische Team geht nun auf Nummer Sicher, sammelt weiter Erfahrungen als OK und bereitet sich ab sofort aufs 2020 vor. Bereits für 2019 waren Bands verpflichtet, die mit ihrer Musik ein breites Spektrum an Zuhörerinnen und Zuhörern ansprechen: hören Sie doch mal bei «Superflip» und «Sina Anastasia» rein!

Inzwischen arbeitet das OK weiter und will mit verlässlichen Partnern hinter den Kulissen, welche sich sowohl an der Finanzierung beteiligen als auch mit tatkräftiger Mithilfe am Event selbst den Anlass mittragen, eine für alle gelungene Neuauflage des OpenAir Trimbach im 2020 anbieten.

Allen, die sich in diesem Jahr aufs OpenAir gefreut haben: habt Geduld bis 2020. Es wird bestimmt gut!