Schönenwerd

Reise zum Schnuggenbock im schönen Appenzeller Land als Highlight

megaphoneLeserbeitrag aus SchönenwerdSchönenwerd

Der Landfrauenverein Gretzenbach und Umgebung lud zur 59. Generalversammlung  ins Haus im Park in Schönenwerd ein.

Nach einem vorgängig feinen Nachtessen mit heissem Fleischkäse und einem grosszügigen Salatbuffet konnte mit dem offiziellen Teil begonnen werden.

Als Tagespräsidentin wurde Rita Brunner vorgeschlagen und einstimmig bestätigt. Sie konnte 35 Landfrauen willkommen heissen, was sehr erfreulich war, denn es mussten nur 6 Entschuldigungen verzeichnet werden.

Leider musste die Tagespräsidentin 6 Austritte und einen Todesfall bekannt geben. Aber erfreulicherweise konnte ein neues Mitglied begrüsst werden.

Rita Brunner führte speditiv durch die verschiedenen Traktanden und als Jahresrückblick wurde die Vereinsreise zum Schnuggenbock ins schöne Appenzeller Land als Highlight erwähnt. Auch das obligate Bräteln im Sommer und die Besichtigung der Champignonszucht, die Betriebsführung in der Firma Kuny AG, Bandweberei, sowie die Kaffeestube am Weihnachtsmarkt in Gretzenbach  etc. waren ein voller Erfolg.Der Jahresbericht von Rita Brunner wurde mit grossem Applaus verdankt.

Kassierin Irene Neuenschwander  führte durch die Kasse, wobei die Kasse von der Revisorin Elisabeth Andreoli als sauber und korrekt geführt der Versammlung zur Genehmigung vorgeschlagen und auch einstimmig gutgeheissen wurde.  

Das neue Jahresprogramm wurde von Margrit Loberti und Rosmarie Sägesser vorgestellt, wo unter anderem der Besuch der Schaukarderei Huttwil, Beizlifest Gretzenbach, die Vereinsreise mit den Niederämter Landfrauen auf die Insel Mainau und ein Kochkurs auf dem Programm stehen.

Im Vorstand kommt es zu einer kleinen Rochade, denn Luzia Häusermann möchte nach 8 Jahren als Aktuarin zurücktreten, bleibt jedoch dem Vorstand erhalten. Dafür übernimmt Rosmarie Sägesser das Aktuariat und bleibt auch weiterhin Ansprechperson vom Verein. Eine Veränderung erfolgt auch bei den Kassenrevisorinnen. Das Amt von Annemarie Hofer geht neu zu Annemarie Tellenbach über. Das Präsidium bleibt weiterhin vakant und der übrige Vorstand wurde mit Applaus wieder gewählt.

Zuletzt dankte Rita Brunner allen Mitgliedern für die Unterstützung beim Backen für die jeweiligen Anlässe und auch für die sonstige Mithilfe, denn ein Verein hat kein Bestand ohne seine Idealisten.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, zögern Sie nicht, denn neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1