Ausflug des historischen Vereins Guldental nach Luterbach

Trotz bevorstehendem Fussballspiel Schweiz-Polen versammelten sich am Samstag, 25. Juni, 18 geschichtsinteressierte Personen aus dem Guldental um das Wasserkraftwerk von 1887 und den Dieselmotor von 1911 zu besichtigen.

Mit Hanspeter Zuber aus Luterbach hatten wir eine äusserst versierte Führung, die uns die Problematik der Industrialisierung des 19. Jahrhunderts im Kantons Solothurn näher bringen konnte. So ist denn die heute noch bestehende Wasserkraftanlage am Emmenkanal in Luterbach ein Zeugnis aus dieser Zeit und eng mit der Geschichte der damaligen Kammgarnspinnerei Derendingen verknüpft. Staunend durften wir vernehmen, dass dieses 1887 erbaute Elektrizitätswerk das älteste im Kanton Solothurn erhaltene Kraftwerk ist, das immer noch Strom produziert. Die Führung im Kraftwerk hinterliess bei den Besuchern staunende Augen und einen bleibenden Eindruck. Der Geruch des grossen Kammrades mit seinen hagebuchenen Zähnen, das das gusseiserne Kegelrad antreibt und die Energie auf das geschmiedete Speichenrad überträgt war beeindruckend. Unsere Vorfahren haben eine wirklich grandiose Technik erfunden und zum Funktionieren gebracht.

Ebenso erstklassig war auch die Besichtigung des riesigen Sulzer-Dieselmotors von 1911, der in Ergänzung zur Wasserkraft und zur Dampfkraft für die Kammgarnspinnerei den nötigen Energiebedarf abdeckte. Ein Highlight der Führung war, dass Herr Zuber den funktionsfähigen über drei Meter hohen Dieselmotor mit Hilfe eines Elektromotors in Betrieb setzte.

Nach dieser Besichtigung stand noch ein kurzer Dorfrundgang an. Unter der Führung von Jürg Nussbaumers und von Rolf Weber, reformierter Pfarrer, besichtigten wir den Kern des ursprünglich kleinen Bauerndorfes Luterbach. Ziemlich amüsant war die Geschichte der Falschmünzer von Luterbach. Es scheint, als ob immer wieder Halunken und Betrüger einen Eintrag in die Geschichtsbücher erhalten.

Im Restaurant Krone durften wir einen kleinen, vom Verein offerierten Apero geniessen, gemütlich zusammen sitzen und an diversen Smartphones das Penaltyschiessen Schweiz gegen Polen verfolgen. Wir freuen uns auf den nächsten Anlass des Vereins.