Schnottwil

„Queen Symphony“-Konzerte ausverkauft: Wie Sie trotzdem noch ein Ticket ergattern.

megaphoneaus SchnottwilSchnottwil

Bereits zwei Wochen vor den beiden Aufführungen der Queen Symphony sind sämtliche Tickets restlos ausverkauft. Das zeigt, dass die Musik der britischen Popgruppe Queen nach wie vor beliebt ist. Es ist aber auch der Beweis dafür, dass man mit Blasmusik auch heute noch Konzertsäle füllen kann.

Die Nervosität steigt. Was im Orchester und im Chor lange separat geprobt wurde, wird nun von Thomas Trachsel gekonnt zusammengeführt. Dafür bleiben dem Dirigenten der Musikgesellschaft Schnottwil und den rund 160 Mitwirkenden nicht mehr viel Zeit, denn in zwei Wochen, am 22. und 23. November, finden die beiden Konzerte statt. Dass die Aufführungen auf so grosses Interesse stossen, freut Daniel Fürst, Projektverantwortlicher, besonders: „Es ist für mich der Beweis, dass sich der Aufwand für so grosse Projekte lohnt.“ Und der Aufwand ist enorm: In der Werkhalle der Firma Holzbau Moosmann in Rüti bei Büren muss die gesamte Infrastruktur mit einer Tribüne für 700 Personen eigens für das Konzert eingerichtet werden.

Vorfreude auch bei den Mitwirkenden gross

Konzentriert wird an dieser Samstagsprobe in ebendieser Holzhalle geprobt, wo das Konzert am Samstag, 22. November stattfindet. Trachsel bricht ab, erteilt Anweisungen, da ein bisschen leiser, dort dafür umso kräftiger. Unter den Mitwirkenden im Orchester befinden sich auch die beiden jüngsten Mitglieder der MG Schnottwil. Rahel Mollet und Flavia Eberhard lauschen gebannt den Anweisungen des Dirigenten. Die Vorfreude ist den beiden Mädchen anzusehen. „Wenn der Chor zum ersten Mal einsetzt, ist das ein unglaubliches Gefühl“, meint Flavia. Und Rahel fügt an: „Ja, das stimmt. Es entsteht eine unglaubliche Kraft. Aber auch die leisen Passagen sind wunderschön anzuhören.“ Von Trachsels Probearbeit zeigt sich auch Lisa Leibundgut, Vize-Präsidentin Kammerchor ars canticorum und OK-Mitglied, begeistert, wenn sie sagt: "Bereits jede Probe ist ein Erlebnis. Was da auf das Publikum wartet, ist unbeschreiblich schön."

Kein Zusatzkonzert, trotzdem Chance auf ein Ticket

Angesprochen auf die Möglichkeit eines Zusatzkonzertes winkt Fürst ab. „Das ist leider nicht möglich. In der Halle in Rüti wird ab Montag wieder voll gearbeitet. Den Konzertsaal hätten wir zwar noch für ein Konzert buchen können, aber für uns war von Anfang an klar, dass es bei zwei Konzerten bleibt.“ Dass nun beide Konzerte restlos ausverkauft sind, sei zwar bedauerlich für alle, die noch ein Ticket möchten. „Aber lieber zwei ausverkauft Konzerte, als ein drittes, das dann nur zur Hälfte gefüllt wäre“, so Fürst. Trotzdem besteht noch eine leise Hoffnung auf eines der begehrten Tickets. „Es kann sein, dass es an der Abendkasse noch ein Ticket gibt, das ein Sponsor nicht eingelöst hat. Aber versprechen kann ich nichts.“

Konzertdaten und Aufführungsorte:

- Samstag, 22. November 2014, 20.00 Uhr in Rüti b. Büren in der Werkhalle der Firma Holzbau Moosmann AG.

-Sonntag, 23. November 2014, 17.00 Uhr im Konzertsaal in Solothurn.

Infos unter www.queen2014.ch

Meistgesehen

Artboard 1