In der Kreisschule Biberist veranstalteten wir zum Thema Europa eine Projektwoche. Um mehrere Länder Europas präsentieren zu können, mussten wir viele kleine Gruppen bilden, die je ein Land bearbeiteten. Eine spezielle Arbeitsweise und willkommene Abwechslung im Schulalltag.

Der erste Tag war am anstrengendsten, da man in den Gruppen überlegen musste, was man sich für sein Land vorstellte. Manchmal ging es nicht so leicht, da die Mitglieder der Gruppe verschiedene Vorstellungen oder Meinungen hatten. Aber die Zeit verging schnell, Tag für Tag sah man, dass das Ziel kam.

So wurde es schnell Freitag, der Tag der grossen Präsentation. Dies war der stressigste Tag der Woche, da man viele Kleinigkeiten erledigen musste. So verging der Freitagmorgen mit aufstellen, dekorieren und putzen. Am Nachmittag war es dann soweit: die Leute kamen. Das ganze Schulhaus wurde immer voller, denn es kamen sehr viele interessierte Besucher. Es war schön zu sehen, dass sich unsere harte Arbeit gelohnt hatte und sich die Gäste über die Ausstellung freuten und die vielen feinen Leckereien genossen.

Von Catherina Ferrara, Klasse 1 Bb