Dulliken

Pfingst-Schnupperweekend 2012 des NWSJV

megaphoneaus DullikenDulliken
Jodel.jpg

Jodel.jpg

Bereits zum 14. Mal wurde das beliebte Weekend des Nordwestschweizerischen Jodlerverbandes vom 26. - 28. Mai 2012 durchgeführt. Dies nicht wie bisher auf dem Stoos, sondern zum ersten Mal in der Anlage „Zentrum zum Mühlehof“ in Gänsbrunnen. Der Mühlehof eignet sich gut für solche Anlässe. Insgesamt haben sich 73 Kinder und Jugendliche angemeldet. Die Leitung des Lagers lag in der Verantwortung von Fränzi und Hansjörg Schneider. Zur Seite standen Ihnen 18 Leiter und Hilfsleiter. Die Teilnehmer/innen wurden in acht verschiedene Gruppen aufgeteilt, wobei Alle die drei Sparten Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen durchlaufen mussten. Diese drei Sparten wurden von angesehenen Kursleiter/innen geleitet. Jodeln für 8-13 jährige mit Doris Brändli und Esther Ehrler, 14-18 jährige mit Stefan Kälin. Alphornblasen Daniela Morgenthaler, Urs Stössel und Hans Matt. Fahnenschwingen Daniel Brändli und Patrik Noser. Herzlichen Dank für Euren grossen Einsatz. Ein Kursheft mit diversen Liedern, Geschichtliches über das Alphorn und über das Fahnenschwingen  wurde allen Teilnehmer/innen abgegeben. Viel Abwechslung wurde den Jugendlichen während den drei Tagen geboten. So gab es nach dem üblichen Tagesprogramm, am Samstagabend einen gemütlichen Spaziergang zu einer Feuerstelle wo zur Überraschung noch Marshmallowns gebrätelt wurden.  Am Sonntagabend gab es einen sehr eindrücklichen Singabend mit freien Vorträgen der Teilnehmer/Innen und anschliessend folgte noch die legendäre Schnupperweekend-Disco.

Der Erfolg des Lagers hängt auch von einer guten Küche ab und diese war vom Feinsten. Dem Küchenteam Rita Caluori Meier,  Rolf Meier, Therese und Stephan Walter sowie Nadine Walter, alles Mitglieder des Jodlerklubs Safenwil-Walterswil, gebührt ein grosses Dankeschön. Als Samariterin über die drei Lagertage war Sabine Müller mit dabei. Übrigens zeigte sich auch das Wetter von seiner schönsten Seite. Am Schluss des Lagers wurde für die angereisten Eltern, Geschwister und Grosseltern ein tolles Platzkonzert gegeben, wobei die Teilnehmer/innen ihr gelerntes unter Beweis stellen konnten. Das Schlusswort der Pfingstlagerleiter Fränzi und Hansjörg Schneider erntete grossen, auch emotionalen Applaus.  Man kann nur hoffen und wünschen, dass dieses Pfingstschnupperweekend noch lange erhalten bleibt. Ein neuer Ort ist ja gefunden und bereits sind einige  Abklärungen fürs 2013 im Gange. Zum Schluss ein grosses Dankeschön an die vielen Gönner und Sponsoren welche so ein schönes, erlebnisreiches und eindrückliches Weekend ermöglicht haben. Fotos des Lagers 2012 sind auf der Homepage des NWSJV, www.nwsjv.ch ab Ende Juni zu sehen. (hjs)

Meistgesehen

Artboard 1