Kürzlich traf sich eine grosse Schar von interessierten Freisinnigen zur Parteiversammlung der FDP Ortspartei bei V8 Bros in Trimbach. Röbi Hess eröffnete in seiner Funktion als Vizepräsident die Parteiversammlung, bedankte sich bei Roland Schibli für das Gastrecht und schlug daraufhin Hans Marti als Ortsparteipräsidenten zur Wahl vor. Hans Marti wurde einstimmig gewählt. Er ist die treibende Kraft der FDP Ortspartei und will diese für die Bevölkerung wieder sichtbarer machen und den freisinnigen Wählern ein angemessenes Gewicht geben. Deshalb fragte er viele freisinnige Bürger an und munterte diese auf, sich für die Gemeinde und deren Bürger zu engagieren.

Der Vorstand besteht neu aus Hans Marti (Präsident), Walter Hürst (Gemeinderat & Kassier), Peter Kohler (Social Media & Vizepräsident), Kathrin Hürst (Administration), Andreas Stöckli (Kommunikation), Benjamin Tschumi (Revisor) und Michael Schalt (Beisitzer).

Vor der Parteiversammlung erarbeitete der Vorstand ein Leitbild im Sinne des liberalen Freisinns. Dieses stellte der Präsident im Detail den Anwesenden vor. Die Parteiversammlung bestätigte daraufhin die Kernthemen, welche die Ortspartei in der aktuellen Legislatur vertiefen und in die Gemeindepolitik einbringen wird.

Eines dieser Schwerpunktthemen ist das HUG/Wernli-Areal. Da HUG/Wernli ab 2020 den Standort in Trimbach schliessen und nach Malters ziehen wird, steht das ganze Gelände zur Disposition. Die FDP setzt sich dafür ein, dass die Gemeinde ein Vorkaufsrecht erwirkt, um zusammen mit den Eigentümern eine für Trimbach optimale Lösung zu erarbeiten. Das Gelände bietet unter anderem die Chance, hochwertigen Wohnraum zu erstellen bzw. im Verwaltungsgebäude der Wernli das neue Gemeindehaus zu installieren.

Als nächstes Traktandum stellte Walter Hürst die Inhalte der vier Arbeitsgruppen vor, die sich während den nächsten Monaten mit der Schule, dem Sozialen und der Kultur, der Organisation & der Verwaltung und der Standortförderung widmen werden. Hierzu werden interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen, sich für Trimbach zu engagieren und an der Zukunft des Dorfes mitzuarbeiten. Interessierte melden sich bei Walter Hürst, der den Arbeitsgruppen in seiner Funktion als Gemeinderat vorsteht.

Im zweiten Teil der Parteiversammlung überreichte der kantonale FDP Präsident Stefan Nünlist die besten Wünsche der kantonalen FDP und gab der Versammlung die liberalen kantonalen Schwerpunktthemen mit auf den Weg.

Der dritte Teil des Abends stand im Zeichen der amerikanischen Pferdestärken. Dabei stellte Roland Schibli von V8 Bros seinen interessanten und innovativen Betrieb vor. Neben den amerikanischen Oldtimern verkauft Schibli auch das amerikanische Lebensgefühl der 40er bis 90er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts. Schibli führte fachkundig und witzig durch seinen Betrieb und gab den interessierten Gästen im Lager seine Bijoux und Schätze preis. Spannend auch die vielen Geschichten zu jedem Fahrzeug. Er trat den Beweis an, dass die Fahrzeuge nicht nur aus Stahl, Öl und Gummi bestehen, sondern auch soetwas wie eine Seele besitzen. Anders kann das grosse Interesse und die Magie rund um diese schönen Vehikel nicht erklärt werden. Schibli lebt zusammen mit seiner Partnerin und seinem Team seinen amerikanischen Traum. Dieser Spirit ist in seinen Hallen zu spüren. Der Anlass schloss Stunden später mit einem Apéro ab.