Im Gebiet „Chilchban“ oberhalb von Kestenholz führte die Kreisschule Bechburg Oensingen den traditionellen Herbst-Orientierungslauf durch. Die Schülerinnen und Schüler gingen in 66 Laufgruppen an den Start und absolvierten bei schönstem Wetter den anspruchsvollen Parcours. Es galt, nur mittels Landkarte und genauem Beobachten der Umgebung 18 Posten in Wald und Feld anzulaufen. Neben der körperlichen Kondition war auch eine gute Kommunikation im Team wichtig, sollte doch der Laufweg optimal geplant und in möglichst kurzer Zeit zurückgelegt werden. Für einige Jugendliche war es eine neue Erfahrung, sich ohne elektronische Hilfsmittel in unbekannter Umgebung zurechtfinden zu müssen. Auf mehr oder weniger direktem Weg erreichten schliesslich alle Gruppen das Ziel und konnten bei einem Znüni am Lagerfeuer ihre Erlebnisse austauschen. Am schnellsten waren Mirjam und Ursula des 9. Schuljahres unterwegs: in nur 35 Minuten hatten sie alle Posten gefunden und die obligaten Stempel auf ihre Karte gedrückt. Die drei schnellsten Teams pro Jahrgang wurden am folgenden Tag bei der Siegerehrung an der Kreisschule mit Medaillen und grossem Applaus geehrt.