Voller Erwartung bestiegen am 6. Juli 25 Seniorinnen und Senioren mit drei Begleitpersonen den Bus und fuhren zum Schloss Sargans. So als Schlossdame und Schlossherr zu dinieren im Herrenstübli mit Butzenscheiben war ein fulminanter Einstieg. Im Hotel Cresta in Flims fühlten wir uns rasch willkommen und wohl. Die Woche war bestückt mit spannenden Ausflügen, die praktisch alle Teilnehmenden mitmachen konnten. Mit einer Extrafahrt fuhr uns ein Postautochauffeur auf die Alp Bargis, wo ein wunderschöner Rundweg begangen werden konnte. Wir konnten es nicht lassen, ein Bergblumensträusschen zu pflücken, aber nur von erlaubten Bergblumen.

Im Grand Hotel Waldhaus wurden wir kompetent durch das Antik-Museum des Hotels geführt, wo gar ein kleiner Apéro auf uns wartete. Ein Ausflug zum Cauma See beglückte alle. Ein Highlight bedeutete der Tagesausflug nach Waltensburg, wo uns Pfr. Ivan Walther die mit wunderschönen Fresken bemalte Kirche eindrücklich erklärte. Man spürte sein Herzblut für diesen Ort, war er doch amtierender Pfarrherr dort vor seinem Antritt in Urdorf. Zum ersten Mal bauten wir einen freien Tag ins Programm ein. Doch weit gefehlt in der Annahme, die SeniorInnen würden ausruhen, nein, da wurde nach Ilanz, Chur und gar auf die Lenzerheide gefahren. Anderntags pilgerten wir mit der Kutsche, dem Kleinbus oder per pedes dem Orchideenweg entlang nach Conn und bestaunten vom Aussichtsturm aus die imposante Rheinschlucht. Die Meditationen zu den Themen Engel und Wasser berührten die Seele und brachten innere Ruhe. Auf dem Heimweg besuchten wir im hübschen Dorf Maienfeld den Torkel der Weinbaufamilie Lampert. Die Weindegustation mit einem echt einheimischen Imbiss erfreute alle.

So fuhren wir zufrieden und dankbar wieder nach Urdorf, froh, dass uns die Schutzengel vor Krankheit, Unfall und allem Unheil bewahrt hatten.

Das Leitungsteam Sr. Elisabeth Müggler, Silva Lardi, Pfr. Ivan Walther