Etwas früher als andere Jahre versammelten sich die eingeladenen Seniorinnen und Senioren. Auch die mitreisenden Einwohner- und Bürgerräte sowie die Begleiter der Gemeindeverwaltung und der Spitex trafen pünktlich auf dem Schulhausplatz Oekingen ein. Um 8.15 Uhr begann die diesjährige Seniorenreise als Fahrt ins Blaue.

Der Car schlug den Weg Richtung Zürich ein. Die Mitreisenden unterhielten sich blendend. Und schon bald erreichte der Bus den ersten Halt. Auf der Halbinsel Au am Zürichsee wurden Kaffee und Gipfeli serviert.

Nach diesem Zwischenhalt ging es weiter über den Rickenpass Richtung Appenzell. Die Landschaft war wunderschon. Die Ankunft im schönen Ort Appenzell war pünktlich auf das Mittagessen geplant. Nach einem feinen Mittagessen blieb kurz Zeit sich im malerischen Appenzell die Beine zu vertreten und die schönen Häuser zu bestaunen.

Die Weiterfahrt ging dann Richtung Flawil. In Maestrani's Chocolarium wurden die Oekingerinnen und Oekinger unter kundiger Führung in die Geschichte und die Produktion der Schokolade eingeführt. Die Reise konnte bei den meisten nicht weitergehen, bevor noch das eine oder andere Mitbringsel aus Schokolade gekauft war. Der Heimweg war verkehrstechnisch nicht einfach. Im Autobus wurde aber immer noch rege geplaudert.

In Oekingen angekommen wurde die Reise mit einem Imbiss und der Unterhaltung durch die Vereinsmusik Kriegstetten und den Jodlerclub Oekingen abgerundet. Voller Eindrücke und dankbar nahmen die Oekinger Seniorinnen und Senioren ein kleines Mitbringsel mit auf den Nachhauseweg.

Andreas Gasche