Am Samstagmorgen des 24. August 2013 trafen sich die Musikanten und Musikantinnen der Blaskapelle Waldheim mit Partnern, Partnerinnen, Sponsoren und Gönnern zur mit Spannung erwarteten Vereinsreise. Pünktlich, wie immer, fuhr Paul Zeltner mit seinem Car beim Feuerwehrmagazin in Kestenholz vor. Gutgelaunt begrüsste Manfred Spiegel, einer der drei Organisatoren, die Anwesenden und versprach ein unvergessliches Wochenende. Nachdem alles Gepäck und alle Instrumente im Car verstaut waren, konnte es losgehen. Die Reise führte uns über Willisau zuerst nach Schachen, wo wir im Rest. Pintli einen Kaffeehalt einlegten. Ohne die Autobahn zu benutzen, fuhren wir danach durch Luzern. Von Vitznau aus verluden wir die ganze Schar inkl. Musikinstrumente in Etappen in die Seilbahn, um beim Restaurant Hinterbergen nach dem Mittagessen ein Konzert zu geben. Leider war uns das Wetter zu diesem Zeitpunkt nicht gut gesinnt. Flexibel wie Musikanten sind, wurde das Konzert auf vor dem Essen verlegt. Nach einem Wolkenbruch konnte dann der Weg nach Vitznau (mit dem Bähnli) in Angriff genommen werden. Via Tell-Denkmal erreichte die gut gelaunte Schar gegen Abend das Nachtlager im Hotel Alpina in Unterschächen. Während des Nachtessens zeigten div. Musikanten in einigen Darbietungen, dass sie nicht nur musikalische Talente haben. Unsere interne Tanzmusik (Büttler Sepp, Borner Martin und Kissling Kurt) musizierten noch bis spät in die Nacht hinein.
Nach einem ausgiebigen Frühstück zeigte die Blaskappelle bei einem Frühschoppenkonzert ihr Können. Danach ging die Reise weiter nach Seelisberg. In der Schaukäserei führte uns Herr Aschwanden in die Geheimnisse seiner Käserei ein. Danach durfte natürlich eine Degustation dieser Käse nicht fehlen. Dank dem nun doch noch schönen Wetter packten die Musikanten kurzerhand nochmals ihre Instrumente aus und spielten nochmals einige Stücke.
Doch langsam etwas müde, verliessen wir Seelisberg Richtung Kestenholz. Wie immer brachte uns Paul Zeltner wieder gesund nach Hause.