Das Blasmusikfestival am Wilden Kaiser in Oesterreich ist ein Fest der musikalischen Vielfalt, welches heuer zum dritten Mal durchgeführt wurde. Die Musikgesellschaft Konkordia Balsthal stellte dabei zusammen mit der Polizeimusik Zürich die Schweizer Vertretung im international besetzten Teilnehmerfeld. Musikalische Höhepunkte für die Konkordia waren die Teilnahme des grossen Festumzuges und das Unterhaltungskonzert im Dorfzentrum von Ellmau.

Die MG Konkordia Balsthal reiste bereits am Donnerstag mit einer 60-köpfigen Gruppe von Musizierenden und Angehörigen  an, um das Rahmenprogramm des Festivals geniessen zu können. Dazu gehörte das Frühschoppenkonzert auf dem Ausflugsberg Hartkaiser, welches bei schönstem Wetter und traumhafter Bergkulisse im Freien stattfinden konnte. Einige wanderfreudige Mitglieder verzichteten gänzlich auf die Bahnfahrt und verbanden das Programm mit einer Tageswanderung. Dabei besuchten sie das "Bergdoktor"-Haus der gleichnamigen Fernsehserie, welche in dieser Gegend jeweils gedreht wird. Am Freitag- und Samstagabend kam man dann in den Genuss von Showkonzerten europäischer Spitzenformationen. Die riesigen Festhallen mit mehreren Tausend Gästen beeindruckten ebenso, wie die junge Schweizer Alphornistin Lisa Stoll, die das Publikum mit ihren Solis zu Beifallstürmen mitriss. Am Samstag galt es für die 40 Musikantinnen und Musikanten der Konkordia ernst. Inmitten von 23 Musikformationen, unmittelbar hinter der professionell besetzten Uralband Jekaterinburg aus Russland, bot die Konkordia am Festumzug ihre Schweizer Märsche dar. Der riesengrosse Publikumsaufmarsch war ebenso faszinierend wie das abschliessende Gesamtkonzert mit über 1000 Musizierenden. Zum Abschluss hatte die Konkordia das Vergnügen, auf einem der Dorfplätze unter der Leitung von Hans Burkhalter ein 45-minütiges Unterhaltungskonzert aufzuführen. Die gewählten Musikstücke repräsentierten einerseits Schweizer Kompositionen, andererseits traditionelle Volkslieder. Nach mehreren Zugaben liess man das Wochenende im geselligen Rahmen im Festrummel ausklingen. Für den reibungslosen Ablauf dieser mehr als gelungen und Musikreise zeichneten Esther Heutschi und Esther Probst verantwortlich, welchen an dieser Stelle herzlich gedankt sei.

Text: Ruedi Berger, Laupersdorf

Foto: Esther Jenni-Heutschi, Balsthal