„Wär? Wär? Wär kümmret sich um mi? Wäm? Wäm bin i nid eifach glich? Für wele Mänsch uf däre Wält macht’s en Unterschied, ob i läbe oder nid?“

So oder ähnlich tönte es herausfordernd in die Runde. Das „Musical Wär?“ ging zum ersten Mal über die Bühne. Eingeladen hatte die Jungschar Wisseschtei . Die 10 Leiter und 7 Helfer vermochten die 26 Kinder kaum zu bremsen. Rund 140 Zuhörer klatschten begeistert Beifall. Ein eindrücklicher Freitagabend in der EMK Solothurn. Auf den 9. Mai 2014 folgten zwei weitere Aufführungen in Rothrist und Zofingen.

Ferienerlebnisse von drei Teenagern
Das Musical erzählt Erlebnisse von drei Teenagern. Mit ihren Eltern geniessen sie ihre Ferien am Palmenstrand. Es sind nicht nur erholsame Urlaubstage. Die Teenis schliessen Kontakte mit Strassenkindern. Sie entdecken die riesigen Gegensätze zwischen deren Lebenssituationen gegenüber ihren Privilegien und Annehmlichkeiten in der Schweiz. Das lässt sie nicht mehr los. Die Schattenseiten des Ferienlandes beschäftigen sie noch zu Hause. Und die Teenager fassen gute Vorsätze. Sie versuchen diese in ihrem Alltag umzusetzen.

Heute gehören die Aufführungen des „Musical Wär?“ bereits der Vergangenheit an. Doch im Team, bei den Kindern und Helfern, ebenso bei vielen Besuchern sind die Aufführungen noch sehr präsent. Die Aufführungen waren ein voller Erfolg. Riesig freuen uns die Spenden von Fr. 2'500 für Connexio zugunsten Strassenkindern des Projektes „Lecheria in Argentinien“.