Wandel ist angesagt – Mobilitätstag und Filme für die Erde machen es vor!

 Die 2000-Watt-Region Solothurn gestaltet vereint mit weiteren Akteuren, den Wandel in die Welt von Morgen. Im September 2016 waren Mitglieder mit Aktionen und Informationsmaterial am Mobilitätstag sowie am „Filme für die Erde Festival“ präsent.

In Zusammenarbeit mit Energiestädten und dem lokalen Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit und Mobilität, der „weitundbreitsicht“ GmbH mit „so!mobil“, können Energien und Aktionen optimal gebündelt werden. Nachhaltigkeit ist die Grundlage und der Motor für die Zukunft. Wenn wir die uns zur Verfügung stehenden Rohstoffe besser nutzen, sind am Ende alle Gewinner.

Bereits zum 2. Mal war die 2000-Watt-Region Solothurn am Mobilitätstag in Solothurn dabei. Clever unterwegs zu sein, ist ein zentrales Thema. Wer die kombiniere Mobilität optimal nutzt, sei es zu Fuss, mit dem Zug, per Velo, Bus oder Car-Sharing kommt entspannter an Ziel und die Parkplatzsuche entfällt.

Das diesjährige „Filme für die Erde“ Festival im alten Spital Solothurn, war tagsüber durch Schulklassen ausgebucht. Abends kam die breite Öffentlichkeit zum Zuge. Eindrückliche Filme wie „Power to Change“ die Machbarkeit der Energiewende, oder „Freightened“ die unsichtbare Frachtschiff-Industrie, wo Matrosen 100-Stunden-Wochen haben, ein Grossfrachter so viel Schwefel ausstösst wie 15 Millionen Autos, konnten kostenlos besucht werden.

Solothurn im Wandel wagt, alte Denkmuster zu verlassen und gemeinsam mit interessierten, visionären Personen und Partnern, Zusammenhänge sichtbar zu machen und Neues anzugehen.