An einem ersten heissen Sommertag starteten 39 Seniorinnen und Senioren vom aktiven Alter Oberbuchsiten ihre Mittagstisch-Reise und begannen den sonnigen Tag mit Kaffee und Gipfeli in der Raststätte Kemptal vor Winterthur. Auf der Weiterfahrt erklärte Reiseleiter Walter Keist im Anblick des Säntis, dass wir in St. Gallen Richtung Heiden im Appenzellerland hochfahren werden. Im Zentrum des Biedermeierdorfes Heiden mit seinen klassizistischen Bauten befindet sich das genossenschaftlich geführte Hotel Linde. Ein liebenswertes und lebendiges Haus mit Charme, in welchem sich Geschichte und Modernes kombiniert. Nach dem Mittagessen im historischen Saal dieses Hotels, bestiegen wir in die offenen Aussichtswagen der Appenzeller Zahnradbahn, die uns Richtung Rohrschach hinunterführte. Die prächtige Aussicht auf den zum Greifen nahen Bodensee war ein eindrückliches Erlebnis. Chauffeur Orlando führte uns mit dem Car über Degersheim nach Wattwil ins Toggenburg und weiter über den Ricken und die Schindellegi nach Einsiedeln, wo uns ein Regenguss überraschte. Einige machten einen kurzen Besuch in der Klosterkirche. Dann ging die Fahrt weiter über Rothenturm und kurz nach dem Sattel begann Orlando mit dem Abstecher zur Schweizergeschichte. Er zeigte uns die Schlachtkapelle und das Denkmal in Morgarten, wo im Jahre 1315 die Eidgenossen im Kampf die Habsburger besiegten. Dem Aegerisee entlang über Baar nach Eschenbach LU gelangten wir bei Sempach wieder auf die staufreie Autobahn. Orlando stellte uns die Quizfrage, ob wir die Anzahl der besuchten Seen gecheckt hätten. Zielbewusst steuerte er später das kleine Dörfchen Mehlsecken bei Reiden an, um im Lerchenhof einen kleinen Imbiss zu geniessen und mit einem kühlen Trank den Abschluss unserer Reise zu begiessen.

VON HEINRICH KISSLING