Solothurn

McDonalds Solothurn – Kein Restaurant, sondern ein Jugendtreff

megaphoneaus SolothurnSolothurn

McDonalds – Kein Restaurant, sondern ein Jugendtreff

Das McDonalds in Solothurn am Hauptbahnhof hat sich in den letzten Jahren von einem Restaurant, in einen Jugendtreff verwandelt. Dies hat mit seiner Lage zu tun.

Da man als Minderjähriger in Solothurn, an freien Tagen, fast nichts erleben kann, treffen sich die Jugendlichen im McDonalds. Dies geschieht ganz zum Bedauern der Geschäftsleitung, weil viele Plätze durch die Jugendlichen besetzt werden und diese meistens nur etwas ganz kleines kaufen.

Durch eine Nachfrage bei Jugendlichen, bestätigten sie unseren Bericht. Sie sind der Meinung, Solothurn hat zu wenige Clubs die man auch als 16-Jähriger betreten kann.

Hat dadurch der Alkoholkonsum zugenommen?

Die Jugendlichen, die wir befragten, bestätigten uns auch diesen Verdacht. Zitat aus einem Interview: „Wir können am Wochenende in Solothurn nichts machen, deshalb betrinken wir uns und haben es draussen lustig mit Freunden.“

Wir waren entsetzt durch diese Antworten und fragten nach.

Verbesserungsvorschläge lauteten wie folgt:

  • Mehr Clubs ab 16 Jahren
  • Mehr Events in Solothurn
  • Mehr Attraktionen, die Touristen anziehen, damit man nicht immer die gleichen Gesichter sieht.

Wird dadurch der Bevölkerungszuwachs in Solothurn sinken?

Wir befürchten, dass der Bevölkerungszuwachs in den nächsten Jahren abnehmen wird. Wir vermuten, die Jugendlichen werden beim Erlangen der Volljährigkeit Solothurn verlassen und wahrscheinlich in eine der Schweizer Grossstädte ziehen, da man dort immer etwas neues an Wochenenden erleben kann.

Meistgesehen

Artboard 1