Wangen bei Olten

Männerturnverein zwischen Seetal und Reusstal auf dem Lindenberg unterwegs

megaphoneLeserbeitrag aus Wangen bei OltenWangen bei Olten
Die Wandergruppe des Männerturnvereins Wangen auf dem Horben mit dem Reusstal und Zugerland im Hintergrund.

Die Wandergruppe des Männerturnvereins Wangen auf dem Horben mit dem Reusstal und Zugerland im Hintergrund.

Das Ziel der September Wanderung über mittlere Distanzen des Männerturnvereins war der Lindenberg. Der durchzogene Wetterbericht hatte Einfluss auf die Teilnehmerzahl, ein Grüppchen von 10 Wanderern machte sich nach dem Startkaffee bei ganz leichtem Regen quer durch Hitzkirch, vorbei an der IPH (Interkantonale Polizeischule) Richtung Schloss Heidegg. Ein prächtiger Ausblick bot sich talwärts, der idyllische Baldeggersee, und bergseitig, bestaunte man die Obstanlagen mit herrlichen erntereifen Äpfeln.

Zur Besichtigung der Burganlage, welche von Heinrich von Heidegg im 1200 Jahrhundert errichtet wurde, reicht unsere Marschtabelle nicht aus. Zügigen Schrittes, immer leicht bergwärts, wanderten wir durch das Dörfchen Lieli. Vorbei an seiner Burgruine und Burghof erreichten wir bei immer sonnigerem Wetter bald den Weiler Oberillau. Noch eine kleine eher flache Wegstrecke und wir konnten die Alpwirtschaft Horben erkennen. Alle Wanderkameraden waren sichtlich froh, dass die Mittagspause mit einem feinen Essen anstand, denn der Aufstieg von rund 350 Höhenmetern von Hitzkirch zum Horben auf dem Lindenberg hat bei vielen nicht gerade Spuren, aber einen guten Appetit hinterlassen.

Doch zuerst musste noch bei herrlichem Sonnenschein das Gruppenfoto, heute muss man sagen ins „Kästchen“ gebracht werden.

Diese Mittagpause verging im Nu und schon hiess es aufbrechen. Immer noch bei Sonnenschein, aber mit einem aufkommenden ruppigen Wind machten wir uns nach Müswangen auf. Doch auf der Höhe der Sonneriweid, wir wissen nicht, ob dieser Geländename etwas mit Sonne zu tun hat, jedenfalls setzte hier ein Regenschauer ein, welchen wir im anschliessenden Waldstück schadlos überstehen konnten. Beim Verlassen des Waldstückes zeigte sich bereits wieder die Sonne. Im Restaurant Linde in Müswangen gönnten wir uns noch eine kleine Erfrischung, um dann mit Bus über Hitzkirch und dem Bahnersatz-Bus nach Lenzburg zu fahren.

Diese schöne Wanderung hat für viele von uns gezeigt, dass es noch viele Gegenden zu erkunden gibt. Bis zum nächsten Mal, am 30. Oktober, im Freiburger Land mit der Rundwanderung um St. Ursen.                                                                                                                                 von Robert Bitterli

Meistgesehen

Artboard 1