Die widersprüchlichen Wettermeldungen auf verschiedenen Apps machten uns den Entscheid zur Durchführung unserer 3. Wanderetappe auf der Route 98 nicht leicht. Der hart errungene Beschluss war aber goldrichtig! Denn in Wangen regnete es praktisch den ganzen Tag und am Vierwaldstättersee hatten wir keinen einzigen Tropfen Regen. Zehn Kameraden freuten sich über das fast perfekte Wanderwetter – bedeckter Himmel mit angenehmen Temperaturen.

Eine Überraschung präsentierte uns die SBB in Luzern. Als wir umgestiegen waren, und wir es im Zug Richtung Küssnacht bequem gemacht hatten, wurden wir über Lautsprecher gebeten, den Zug zu verlassen und auszusteigen. Grund: der Zug war defekt und fuhr nicht weiter! Aus diesem Grunde hatten wir von Anfang an eine halbe Stunde Verspätung, die wir aber während des Tages problemlos wieder wettmachen konnten.

Die zwei happigen Auf- und Abstiege, der erste bereits nach Vitznau, der zweite nach Gersau, wurden mit entsprechender Fitness und Körpereinsatz gut bewältigt. Zwischen den Aufstiegen marschierten wir auf angenehmen und gut erstellten Bergwanderwegen. Die Mittagsrast mit Picknick war erst nach der letzten grossen Steigung eingeplant. So mussten wir mit vollem Magen keine grösseren Anstrengungen mehr bewältigen. Der Weg führte uns vom Rastplatz alles bergab Richtung See. Die letzten drei Kilometer bis zum Bahnhof Brunnen, alles der Hauptstrasse entlang, forderten unsere Kraftreserven. Einzige Motivation auf dieser Strecke war die Gewissheit, dass die Zeit vor der Heimreise noch für ein kühles Getränk im Bahnhofbuffet reichte. Es war eine schöne Wanderung mit herrlicher Aussicht auf den Vierwaldstättersee und mit sehr viel Wetterglück.          von Heinz von Känel

Legende

Die Wandergruppe bei einer Pause, hoch über Geraus.