Gegen 50 Personen liessen sich durch Peter Brotschi in das Buch BIDERS NACHT einführen. Der Autor las Textabschnitte aus dem Buch vor und erklärte anhand von Bildern die Schauplätze und wahren Hintergründe der Geschichte, die rund um Zürich spielt. Geschickt wusste Peter Brotschi so die Fantasie der Zuhörerinnen und Zuhörer anzuregen und sie «Gluschtig» auf den weiteren Inhalt des Buches zu machen. Interessant war auch die Erklärung, wie Peter Brotschi eines seiner grossen Anliegen, nämlich die Zersiedelung des Mittellandes, in ein Buch einfädeln konnte, das im Jahr 1919 spielt.

Die für die Lesung vorgesehene Stunde ging viel zu rasch vorbei. So bleibt für die Besucherinnen und Besucher nur, das Buch zu kaufen, um so die ganze Geschichte kennen zu lernen.

Im Anschluss an die Lesung offerierte die organisierende Kultur- und Sportkommission Selzach ein Apèro. Dieses bot den Anwesenden Gelegenheit, untereinander zu diskutieren, dem Autor Fragen zu stellen sowie auch Bücher zu erwerben und sie mit einer Widmung versehen zu lassen. Mit dem Politiker Peter Brotschi liess sich auch gut über aktuelle Themen diskutieren. So ging ein weiterer spannender Anlass in Selzach zu Ende.