Feldbrunnen - Sankt Niklaus

Lesung mit Christof Gasser auf Schloss Waldegg

megaphoneaus Feldbrunnen - Sankt NiklausFeldbrunnen - Sankt Niklaus

Am ersten Julisonntag konnte die Kultur- und Veranstaltungs-Kommission (KVK) von Feldbrunnen-St. Niklaus über 60 Gäste im barocken Schloss Waldegg begrüssen. Die Gemeindepräsidentin Anita Panzer liess es sich nicht nehmen, den Krimi-Autor C. Gasser aus Oberdorf persönlich im Theatersaal des Schlosses zu begrüssen. Gekonnt und launig führte der Autor seine gespannte Gästeschar in seinen neuen und vierten Kriminalroman mit dem Titel „ Solothurn spielt mit dem Feuer“ ein. Er las aus einigen Kapiteln, um zwischendurch näher auf seine Protagonisten einzugehen. Interessant waren seine Ausführungen, wie sich die einzelnen Personen und Charaktere seit seinem ersten Krimi „Solothurn trägt Schwarz“ aus dem Jahre 2016, entwickelten. Die Lesung des Kapitels, in dem ein Kinderskelett auf der Burgruine Balm gefunden wurde, liess die Gäste trotz der sommerlich-warmen Temperaturen schaudern. Damit die Gäste es im heissen Theatersaal ein wenig komfortabler haben, wies der Autor daraufhin, dass er jetzt einige Episoden lesen werde, die sich in der Badi abspielen. Nach der einstündigen abwechslungsreichen und fröhlichen Lesung, die mit grossem Applaus gewürdigt wurde, offerierte und servierte die KVK das Apéro im einmaligen formvollendeten französischen Barockgarten. Die Gäste machten vom Bücherverkauf und der Signierung durch den Autor regen Gebrauch. So manches interessante Gespräch wurde im westlichen Gartenparterre unter den Sonnenschirmen geführt. Der Schreibende machte sich beim Apéro ausschenken Gedanken, ob vielleicht bald einmal im weitläufigen Schloss Waldegg ein Mord in Buchform passieren könnte? Wer weiss, Christof Gasser wird’s sicher mit seinen weiteren Solothurner Krimis richten.

Meistgesehen

Artboard 1