Im Rahmen der alljährlichen Spezialwoche 2 der Kantonalen Schule für Berufsbildung Aarau, führten die Lernenden der Klasse A41/42 ein Umweltprojekt in Erlinsbach SO durch. Die 34 Schülerinnen und Schüler wurden auf neune verschiedene Arbeitsplätze verteilt.

Das Ziel dieser Projektwoche unter der Stammklassenlehrpersonen Ruth Steiner und Gerhard Liebrand und des pensionierten Fachlehrers Willy Humnziker lautete einerseits, den respektvollen Umgang Jugendlicher mit älteren Menschen zu lernen und andererseits der Umwelt und der Gesellschaft etwas zurückzugeben, indem Arbeiten in unserer näheren Umgebung ausgeführt werden.

Seniorengruppe des VTN betreute
Seit einigen Jahren ist in Erlinsbach SO die Seniorengruppe des Vereins der Naturfreunde Erlinsbach daran, den Wald als Erholungsgebiet in Schuss zu halten. Es lag demzufolge auf der Hand, dass nebst ehemaligen Berufsleuten auch diese Gruppe die Schülerinnen und Schüler freiwillig betreut. Jeden Tag um 08.30 Uhr besammelten sich Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Betreuer im Schützenhaus Erlinsbach SO. Mit einem Volkslied, angestimmt von Wanderleiter Willy Hunziker, gesungen von allen Teilnehmern, wurde der Tag gestartet. Und wer glaubt, dass die Jugendlichen nicht mitsangen, täuscht sich. Nun gingen die Gruppen entweder zu Fuss oder per Auto zu den einzelnen Arbeitsplätzen.

Diverse Arbeitsaufträge
An diversen Orten wurden die Ruhebänklein gereinigt und neun lackiert. Für die neuerstellten Rundwanderwege im Wald montierten die jungen und älteren Personen zusammen die Informationstafel und stellten die Signalisationspfosten. Beim Wasserreservoir und Jägerplatz wird dank den Schülerinnen und Schülern das Holz zum Feuern nicht mehr nass, denn Holzunterstände wurden vorbereitet und montiert. Das Ausholzen der Wanderwege gehörte zu den Arbeiten wie auch das Sägen, Spalten und Aufschichten von Brennholz. Auch für die Verpflegung, die vom Alterszentrum Mühlefeld geliefert wird, ist eine Gruppe zuständig. Weiter sanierten sechs Lernende den Holzgemeindeschopf, indem sie diesen neu bedachten oder dessen Holfassade neu anstrichen. Eine weitere Gruppe erneuerte von Grund auf die Familiengrillstelle "Waldbrünneli".

Elektronische Geräte abgestellt
Trotz der Bestimmung, dass Mobiltelephone während der Arbeitszeit abgestellt werden müssen, machten sich die Jugendlichen mit grosser Freude an die Arbeit, und dies auch während des teilweise miesen Wetters. In dieser Projektwoche herrscht eine tolle Atmosphäre von gegenseitigem Respekt. Diese Woche dient als einmalige Gelegenheit für die Jugendlichen, die an der ksb erlernten Schlüsselqualifikationen - wie Leistungsbereit sein, Verantwortung tragen oder Arbeiten ordentlich ausführen - unter Beweis zu stellen.

René Birri