Kriegstetten

Kriegstetten räumt auf - Clean-Up-Day 2020

megaphoneaus KriegstettenKriegstetten
Berge von gesammelten Zigarettenstummeln

Berge von gesammelten Zigarettenstummeln

Kriegstetten machte aktiv mit am Clean-Up-Day 2020.

Littering ist ein allgegenwärtiges Thema. Da liegt eine PET-Flasche, dort ein Plastiksäckli, hier eine Energiedrink-Dose und überall verschmutzen Zigarettenstummeln unsere Umwelt.

Am Freitag, 11. September 2020, haben die Schüler von der Kreisschule HOEK am nationalen Clean-Up-Day mitgemacht. Ausgerüstet mit Handschuhen, Westen, Grillzangen und Abfallsäcken machten sich die Schüler der Kreisschule HOEK in gemischten Gruppen auf den Weg, die Strassen und Quartiere in Kriegstetten vom Abfall zu säubern. Der gesammelte Abfall wurde dann nach Kategorien sortiert und bis am Abend ergaben sich Berge an von Abfall wie Papier, PET, Plastik, Karton, Aluminiumdosen, Zigarettenstummeln und Restabfall.

Die 6. Klasse HOEK hat die ganze Aktion mit sehr interessanten Informationen über Abfall, Recycling, Littering und deren Ursachen auf Plakaten dokumentiert und den Mitschülern anhand von dem gesammelten Abfall eindrücklich präsentiert. Viele waren erstaunt was diese Analysen an den Tag brachten: «10 Milliarden Zigarettenstummeln werden pro Tag weggeworfen», «eine Blechdose braucht bis zu 500 Jahre, bis sie zersetzt ist», «bis PET von der Natur abgebaut ist braucht es über 450 Jahre»,  «eine Plastik Tüte wird nicht abgebaut sondern zerfällt nach 20 Jahren in feine Plastikpartikel».

Am Samstag war dann die Bevölkerung von Kriegstetten im Einsatz, unser Dorf vom Abfall zu befreien. Hier wurden hauptsächlich noch die Hauptstrassen und die gefährlichen Verkehrswege gesäubert. Es waren gemischte Teams mit Eltern, Jugendlichen und Kindern unterwegs um den Abfall einzusammeln. Die Freude und gute Laune waren bei allen Helfern sichtlich anzusehen, auch wenn es coolere Sachen gibt als Abfall zu sammeln. Das Ergebnis ist ein riesiger Anstieg der Abfallberge am Sammelort und ein sauberes Kriegstetten.

Die Organisatorin Loes Burri ist begeistert und beeindruckt von der Superaktion in Kriegstetten. Doch noch lieber wäre es ihr, wenn es solche Tage gar nicht bräuchte und der Abfall direkt im Abfalleimer landen würde. Noch besser wäre aber, wenn der Abfall mit nachhause genommen würde zum richtigen entsorgen. Sie erhofft sich, dass mit dieser Aktion das Verhalten in Bezug auf Littering nachhaltig verbessert wird – hin zu einer sauberen Schweiz.

Der nächste Clean-Up-Day findet übrigens am Freitag, 17. und Samstag, 18. September 2021 statt.

Meistgesehen

Artboard 1